Alleinerbe – In den Fußstapfen des Erblassers

  1. Startseite
  2. A
  3. Alleinerbe – In den Fußstapfen des Erblassers

Druckansicht öffnen 

[ 23.12.2014 ]

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Alleinerbe ist der alleinige Erbe eines Verstorbenen = Erblassers. Der Alleinerbe tritt sozusagen in die Fußstapfen des Erblassers. Man kann auch sagen: Der Erblasser lebt rechtlich im Alleinerben fort. Alle Rechte und Pflichten des Erblassers gehen auf den Alleinerben über

Gegenbegriff sind die Miterben, also mehrere (Mit-)Erben die gemeinsam den Erblasser beerben und eine Erbengmeinschaft bilden.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Banken: Darf die Bank Geld für Kontoauszüge verlangen, die ich nach dem Tod der Eltern nachgefordert habe?

Druckansicht öffnen  [ 11.10.2015 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Ich bin mit meiner Schwester Miterbe nach den Eltern. Die Schwester hat die letzten Jahre alles verwaltet. Jetzt sagt sie, es seien keine Kontoauszüge mehr da. Ich habe bei den Banken meiner Eltern den Erbschein vorgelegt und die Kontoauszüge der letzten zehn Jahre nachgefordert. Jetzt…

Anfechtbarkeitseinrede: Trick 17 bei nicht mehr anfechtbaren Vermächtnissen

Druckansicht öffnen  [ 24.06.2012 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby   Ist der Erbe mit einem Vermächtnis oder einer Auflage belastet und hätte er deren Anordnung im Testament anfechten können, hat aber die einjährige Anfechtungfrist versäumt, so kann er trotzdem Erfüllung des Vermächtnisses bzw. die Erbringung der Auflage verweigern. Da es sich um Einrede handelt…

Anrechnung der im Tessin (Schweiz) gezahlten Schenkungsteuer auf dt. Steuer

Anrechnung der im Tessin (Schweiz) gezahlten Schenkungsteuer auf dt. Steuer. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Anrechnung der im Tessin (Schweiz) gezahlten Schenkungsteuer auf dt. Steuer Das Finanzgericht Niedersachsen hat am 26.8.2009 zur Änderung eines deutschen Schenkungsteuerbescheides zum Zwecke der Anrechnung der später im Kanton Tessin (Schweiz) gezahlten Schenkungsteuer entschieden, dass der ausländische Steuerbescheid kein Grundlagenbescheid ist…

Menü