Auch Anwartschaftsrechte sind schon vererblich

  1. Startseite
  2. A
  3. Auch Anwartschaftsrechte sind schon vererblich

Auch Anwartschaftsrechte sind schon vererblich. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Auch Anwartschaftsrechte sind schon vererblich

Anwartschaftsreche sind vererblich, wenn das Recht, zu dem das Anwartschaftsrecht erstarken kann, ebenfalls vererblich ist. Ein Anwartschaftsrecht ist die Vorstufe zu einem Recht, dem Vollrecht.

Aufschiebend bedingte Rechte äußern schon während der Schwebezeit Rechtswirkungen. Der bedingt Berechtigte erwirbt eine rechtlich gesicherte Anwartschaft. Das bedingte Recht ist vererblich, veräußerlich, verpfändbar und pfändbar.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1 Stunde in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Was bedeutet „Die Zuwendung ist auf den Erbteil anzurechnen“?

Auf den Erbteil anzurechnen. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Auf den Erbteil anzurechnen Reichsgericht, (Das) Recht 1921 Nr. 143 = LZ (Leipziger Zeitung für Deutsches Recht) 1921, 143:  „Nach dem Wortlaut der Anrechnungsbestimmung liegen deren Sinn und Wirkung lediglich darin, dass der Empfänger der Zuwendung gegenüber den anderen Abkömmlingen gem. §§ 2050 ff. auszugleichen hat.“…

Grundbuchamt kann auf Erbschein trotz Vorliegen notariellen Testaments bestehen

Grundbuchamt kann auf Erbschein trotz Vorliegen notariellen Testaments bestehen. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Grundbuchamt kann auf Erbschein trotz Vorliegen notariellen Testaments bestehen Sofern in einem notariellen gemeinschaftlichen Ehegattentestament nur eine Vor- und Nacherbschaft geregelt ist, darf das Grundbuchamt einen zusätzlichen Erbnachweis nach dem letztversterbenden Ehepartner verlangen, um das Grundbuch umzuschreiben. Grund: Im Testament ist nur…

Kann mein Sohn unser geerbtes Haus versteigern lassen?

Erbrechts-Kanzlei Ruby Erbrecht Witten Kann mein Sohn das von meinem Mann geerbte Haus versteigern lassen?

Menü