Behinderten-Testament (Vor- und Nachvermächtnislösung)

  1. Startseite
  2. B
  3. Behinderten-Testament (Vor- und Nachvermächtnislösung)

Druckansicht öffnen 

[ 02.03.2010 ]

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Das Behindertentestament in der Spielart mit der Vor- und Nachvermächtnislösung ist problematisch. Bei dieser Gestaltung wird das behinderte Kind mit einem Vorvermächtnis bedacht, das gesunde Geschwisterkind oder der letztendlich bedachte mit einem Nachvermächtnis. Im Unterschied zur Vor- und Nacherben (erben ist etwas anderes als vermachen !) ist diese Gestaltung in den letzten Jahren kritisiert worden und daher problematisch.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Zitate und Aphorismen im Erbrecht (heute Buchstabe D)

Druckansicht öffnen  [ 03.02.2014 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Diesseits Was du im Diesseits willst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen (Volksmund) Drohung Die Äußerung eines Dritten (hier eines Berliner Pfarrers) gegenüber dem Erblasser, er werde nicht „in den Himmel kommen“ (falls er nicht zugunsten der Kirche testiere), stellt keine Drohung dar, da es…

Rechtsfähig muss man schon sein, um erben zu können

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Nur wer rechtsfähig ist, kann Träger von Rechten und Pflichten sein, also erben oder vererben. Die Rechtsfähigkeit beginnt mit der Vollendung der Geburt, d.h. mit der vollständigen Trennung vom Mutterleib. Die Trennung der Nabelschnur ist dazu nicht erforderlich. Nur der lebend geborene ist rechtsfähig. Der Feststellung der Lebensfähikgkeit oder eines…

Schweiz Doppelbesteuerungsabkommen mit Denkschrift u. Einführung

DBA Deutschland Schweiz im Erbschaftsteuerrecht Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby I. Der Schweizer ErblasserEin Wegzug in die Schweiz, um Steuern zu sparen, hat seinen Charme. Aber er lohnt sich erst, wenn größere Vermögen zu vererben sind. Zu beachten ist dabei aber, dass sich ein Wegzug in die Schweiz erst nach sechs Jahren steuermindernd auswirkt. Wenn die…

Menü