Erbfallkostenpauschbetrag

  1. Startseite
  2. E
  3. Erbfallkostenpauschbetrag

Druckansicht öffnen 

[ 21.05.2012 ]

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

 

Erbschaftsteuerlich abzugsfähige Nachlassverbindlichkeiten sind

  • die Kosten für die Bestattung des Erblassers
  • die Kosten für ein angemessenes Grabdenkmal
  • die Kosten für die übliche Grabpflege (Kapitalwert)
  • die Kosten, die dem Erwerber unmittelbar im Zusammenhang mit der Abwicklung , Regelung oder Verteilung des Nachlasses oder mit der Erlangung des Erwerbs entstehen

Für diese vorgenannten Kosten gewährt das Gesetz eine ohne Nachweis abzugsfähige Pauschale von 10.300 Euro, den sog. Erbfallkostenpauschbetrag. Dieser Pauschabetrag kann nur einmal abgezogen werden, egal wie viele Personen von Todes wegen erwerben. Bei vier Erben gibt es den Erbfallkosenpauschbetrag also nicht viermal, sondern nur einmal. Er ist dann auf die vier Erben geviertelt zu verteilen.

 

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Erbrechtliche Gleichstellung nichtehelicher Kinder

Erbrechtliche Gleichstellung nichtehelicher Kinder. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Erbrechtliche Gleichstellung nichtehelicher Kinder Auch im Erbrecht wurde inzwischen die letzte Benachteiligung nichtehelicher Kinder beseitigt. 1. Rechtslage Am 15.04.2011 wurde das Zweite Gesetz zur Gleichstellung nichtehelicher Kinder im Bundesgesetzblatt veröffentlich und damit wirksam. Demnach werden nun alle nichtehelichen Kinder genauso wie eheliche behandelt, unabhängig davon wann…

Ist ein Pflichtteilsverzicht während der Restschuldbefreiung wirksam?

Ist ein Pflichtteilsverzicht während der Restschuldbefreiung wirksam? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Ist ein Pflichtteilsverzicht während der Restschuldbefreiung wirksam? Frage: Ist ein Pflichtteilsverzicht während der Restschuldbefreiung wirksam? Antwort: Diese Frage ist richterlich derzeit noch nicht entschieden. Sie wird aber zu bejahen sein. Da der Schuldner nur auf die Möglichkeit verzichtet zukünftig Vermögen zu erwerben und…

Wer trägt die Bestattungskosten, wenn ein Vorausvermächtnis besteht?

Erbrechts-Kanzlei Ruby Tübingen Wer trägt die Bestattungskosten, wenn ein Vorausvermächtnis besteht?

Menü