Erbschaftsteuer: Wie läuft die Substanzbewertung betrieblichen Umlaufvermögens?

  1. Startseite
  2. B [Steuern sparen von A bis Z]
  3. Erbschaftsteuer: Wie läuft die Substanzbewertung betrieblichen Umlaufvermögens?

Wie läuft die Substanzbewertung betrieblichen Umlaufvermögens? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Wie läuft die Substanzbewertung betrieblichen Umlaufvermögens?

Zum Umlaufvermögen eines Unternehmens gehören die Vermögensgegenstände, die im Rahmen des Betriebsprozesses umgesetzt werden sollen, deren Bestand sich also durch Zu- und Abgänge häufig ändert. Hierher gehören zum Beispiel die Rohmaterialien, die der Betrieb kauft, und die Produkte, die er daraus herstellt, um sie zu verkaufen. Gegenstände des Umlaufvermögens befinden sich nur kurze Zeit im Unternehmen und dienen nicht, wie das Anlagevermögen, dauerhaft dem Geschäftsbetrieb.

Wirtschaftsgüter des Umlaufvermögens werden mit den Wiederbeschaffungs- oder Wiederherstellungskosten zum Todestag angesetzt. Zu de Wiederherstellungskosten dürften auch die Verwaltungskosten zählen. Nicht anzusetzen sind die Vertriebskosten oder der Gewinnzuschlag auf die Selbstkosten.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1 Stunde in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

BGB § 2115 Zwangsvollstreckung gegen Vorerben

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby 1. Ist eine Verfügung über einen Erbschaftsgegenstand durch Zwangsvollstreckung, Arrestvoll oder durch den Insolvenzverwalter dem Nacherben gegenüber wirksam? Eine Verfügung über einen Erbschaftsgegenstand, die im Wege der Zwangsvollstreckung oder der Arrestvollziehung oder durch den Insolvenzverwalter erfolgt, ist nur dann dem  Nacherben gegenüber wirksam, wenn der Anspruch eines Nachlassgläubigers oder an…

Sie suchen einen Anwalt für Erbrecht?

Der Mann für’s Erbe. So titelte der FOCUS aus München über Gerhard Ruby, der in Villingen-Schwenningen als Fachanwalt für Erbrecht praktiziert. Gerhard Ruby ist seit 2004 Fachanwalt für Erbrecht. Er war einer der ersten Anwälte in Deutschland, die den Fachanwaltstitel erlangten. Wegen seiner großen Erfahrung im Erbrecht und Erbschaftsteuerrecht wird er seit 2000 vom Münchener…

Ferienwohnung oder Zweitwohnung nicht erbschaftsteuerbegünstigt

Zweitwohnung nicht erbschaftsteuerbegünstigt, Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Ferienwohnung oder Zweitwohnung nicht erbschaftsteuerbegünstigt Ein zu eigenen Wohnzwecken genutztes Gebäude, in dem sich nicht der Mittelpunkt des familiären Lebens der Eheleute befindet, ist kein erbschaft- oder schenkugssteuerbegünstigtes Familienwohnheim. Nicht begünstigt sind daher Zweit- oder Ferienwohnungen. Ein Tipp von RA Ruby Quelle: BFH, Urt. v. 18.07.2013, II R…

Menü