Familienerbrecht und Verwandtenerbrecht bedeuten nicht dasselbe.

  1. Startseite
  2. F
  3. Familienerbrecht und Verwandtenerbrecht bedeuten nicht dasselbe.

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

  • Verwandtenerbrecht 

bedeutet, dass nach dem Gesetz das Vermögen grundsätzlich nicht an den Staat fällt, wenn der Erblasser kein Testament gemacht hat, sondern an seine nächsten Verwandten. Da ein Erblasser eigentlich immer Verwandte hat und seien sie noch so entfernt, erbt der Staat erst dann, wenn die Erben innerhalb einer angemessenen Frist nicht ermittelt werden können. Dann hat das Nachlassgericht festzustellen, dass ein anderer Erbe als der Fiskus nicht vorhanden ist.  Durch diesen Beschluss wird die Erbenstellung letztlich nur vermutet. Diese Vermutung ist widerlegbar.

Der Ehegatte gehört nicht zu den Verwandten. Mit Verwandten sind nur die

  • Blutsverwandten gemeint. Will man auch den Ehegatten in einen Erbrechtsbegriff einbeziehen, sollte man von
  • „Familienerbrecht“ sprechen. Zur Familie gehören der Ehegatte und die Verwandten.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Wird ein Testament unwirksam, wenn der Erblasser dement wird?

Wird ein Testament unwirksam, wenn der Erblasser dement wird? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Wird ein Testament unwirksam, wenn der Erblasser dement wird? Nein, ein einmal wirksam errichtetes Testament bleibt auch dann wirksam, wenn der Testierer später seine Geschäftsfähigkeit verliert. Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland –…

Ruby schreibt Südkurier Ratgeber Richtig erben und vererben

Aus dem Südkurier-Ratgeber Wer soll mein Erbe sein? Wie verfasse ich ein Testament? Soll ich schon jetzt etwas verschenken? Seinen Nachlass frühzeitig zu regeln, schafft Klarheit für die Hinterbliebenen und hilſt Streit zu vermeiden. Dieser Ratgeber gibt Antworten darauf, wie unser Erbrecht funktioniert und informiert über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Testamentsgestaltung. Verständlich durch viele Fallbeispiele…

Fernsehtipp heute: Berliner Testament im SWR mit Gerhard Ruby

Druckansicht öffnen  [ 12.05.2014 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Heute im SWR „Kaffee oder Tee“: Montag, den 12.05.2014 In der ersten Stunde 16:05 – 17:00 Uhr  Mein Grüner Daumen: Grünspecht und Co mit Carsten Weber vom Birkenhof Karlsruhe Die Kochoriginale: Essen und Trinken – Frühlingssalate – schlank & schön Motorradwerkstatt: Wartungsarbeiten im Frühjahr mit Wolfgang Cordel, Mitglied…

Menü