Anwalt für Erbrecht G. Ruby. FOCUS-Topanwalt 2017

  1. Startseite
  2. A [Erbrecht verständlich von A - Z]
  3. Anwalt für Erbrecht G. Ruby. FOCUS-Topanwalt 2017
Fachanwalt für Erbrecht Gerhard Ruby

Seit 2000 ist Anwalt für Erbrecht Gerhard Ruby in allen Focus-Anwaltslisten für Erbrecht als Topanwalt vertreten.

 

Anwalt für Erbrecht

Anwalt für Erbrecht zu sein war schon immer mein Wunsch. Als ich meine Anwaltslaufbahn begann, war in den Kanzleien in Heidelberg, Erfurt und Villingen-Schwenningen, wo ich vor der Gründung einer eigenen Erbrechtskanzlei arbeitete, jeder meiner damaliges Chefs froh, dass es einen gab, der gerne Erbrecht machte. Erbrechtsfälle wollte damals keiner.

Vererbungswelle

Das hat sich seit Beginn der Vererbungswelle Mitte der 90er Jahre geändert. Oft ist allerdings die Triebfeder nicht die Neigung zum Erbrecht, sondern die oft hohen Gegenstandswerte. Sei es wie es will. Erbrecht ist eines der schönsten Rechtsgebiete und eines der anspruchsvollsten dazu. Rechtlich wie menschlich.

Kanzlei für Erbrecht

Mittlerweile arbeiten in der Kanzlei für Erbrecht Ruby sechs Anwältinnen und Anwälte, die alle ausschließlich auf dem Gebiet des Erbrechts und Erbschaftsteuerrechtes tätig sind. Wir arbeiten jedes Jahr über 1.500 Erbrechtsfälle, so dass sich ein hohes Maß an Erfahrung und Spezialisierung entwickelt hat und ständig weiter entwickelt. Wir verfügen zudem über eine der am Besten ausgestatteten Erbrechsbibliotheken in Baden-Württemberg. Das Erbrecht hat sich seit Inkrafttreten des BGB vor 117 Jahren nur wenig geändert. Gerade deshalb ist es wichtig, die Gesetzesbegründungen aus jener Zeit in Händen zu haben, um Sinn und Zeck der vielen erbrechtlichen Regelungen zu verstehen. Es kommt zuallererst auf den Sinn an, nicht nur auf den Wortlaut. So ist es beim Gesetz und so ist es bei der Testamentsauslegung.

 

 Ruby – Die Kanzlei für Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Ruby. Die Kanzlei für Erbrecht. Seit über zehn Jahren in Rottweil

   Ruby – Die Kanzlei für  Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505 Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme,…

Was ist beim Unternehmertestament zu beachten?

Was ist beim Unternehmertestament zu beachten? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Was ist beim Unternehmertestament zu beachten? Bei der Errichtung von Testamenten von Unternehmern können sehr leicht Fehler gemacht werden, die gravierende Folgen haben. Diese Fehler resultieren daraus, dass private und unternehmerische Belange im Rahmen der Gestaltung des Testaments nicht konsequent voneinander getrennt werden. Auch…

Pflege: Unterliegt die Pflegevergütung innerhalb der Familie der Einkommensteuer?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Nein. Der Bundesfinanzhof hat in einem Urteil vom 14.9.1999BFH, Urt. v. 14.9.1999 – IX R 88/95: „Hat der Steuerpflichtige einen pflegebedürftigen Angehörigen in seinen Haushalt aufgenommen, um ihn dort zu pflegen und zu versorgen, und erhält er dafür aus dem Vermögen des Pflegebedürftigen Geldbeträge, so vollziehen sich diese Leistungen und…

Menü