Gilt im Erbfall deutsches Eherecht bei einer deutsch-schweizer oder deutsch-österreichischen Ehe in Deutschland?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Gilt im Erbfall deutsches Eherecht bei einer deutsch-schweizer oder deutsch-österreichischen Ehe in Deutschland?

Druckansicht öffnen 

[ 01.10.2014 ]

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Gilt im Erbfall deutsches Eherecht bei einer deutsch-schweizer oder deutsch-österreichischen Ehe in Deutschland?

Diese Frage hat große Bedeutung für die Erbquoten nach dem deutschen Erb- und Eherecht. Je nachdem, ob die Eheleute im Güterstand der deutschen Zugewinngemeinschaft, der Gütertrennung oder Gütergemeinschaft verheiratet sind, gelten unterschiedliche Erbquoten und Pflichtteils- und evtl. Zugewinnausgleichsansprüche (siehe Ehegattenerbrecht). Es gilt folgende

Faustregel:

Wenn zwei Ehegatten verschiedener Naitonalität seit der Eheschließung in Deutschland wohnten, gilt deutsches Recht, wenn die Eheleute nichts anderes vereinbart haben.

Diese Faustregel gilt auch aus Sicht der Schweizer Gerichte.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Berliner Testament: Berücksichtigung ausgleichungspflichtiger Schenkungen des Erstverstorbenen beim Schlusserbfall

Druckansicht öffnen  [ 29.10.2015 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Sind bei einem Berliner Testament Zuwendungen des vorverstorbenen Elternteils, deren Ausgleichung angeordnet war, beim Schlusserbfall zu berücksichtigen? Hierzu ein Fall: Die Eheleute V und W haben ein Berliner Testament. Vater V stirbt zuerst, dann die Witwe W. Schlusserben sind die drei Kinder K1, K2 und…

Widerruf eines Ehegatten-Testaments bei Geschäftsunfähigkeit

Widerruf eines Ehegatten-Testaments bei Geschäftsunfähigkeit. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Widerruf eines Ehegatten-Testaments bei Geschäftsunfähigkeit Das LG Leipzig hat in einem Beschluss vom 1. Oktober 2009 (Az.: 4 T 549/08) zur Frage Stellung genommen, ob der Zugang des Testamentswiderrufs an einen Vorsorgebevollmächtigten wirksam ist, wenn dieser einen Geschäftsunfähigen vertritt und diese Frage bejaht. Für die Wirksamkeit…

Können Ehegatten gemeinsam ein Testament machen?

Können Ehegatten gemeinsam ein Testament machen? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Können Ehegatten gemeinsam ein Testament machen? Ehegatten und auch eingetragene Lebenspartner können zusammen ein sog. gemeinschaftliches Testament oder Ehegatten-Testament errichten. Das Berliner Testament ist ein solches Ehegattentestament. Ein gemeinschaftliches Testament hat teilweise Rechtsfolgen, die eine Erbvertrag nahekommen. Es kann beispielsweise oft nicht mehr widerrufen…

Menü