GmbH-Anteil

  1. Startseite
  2. G
  3. GmbH-Anteil

Druckansicht öffnen 

[ 06.09.2013 ]

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

 

1. Wie wird ein GmbH-Anteil für Zwecke der Erbschaftsteuer oder Schenkungsteuer bewertet (Verkaufswert) ?

Maßgebend sind die Verkäufe im letzten Jahr vor dem Erbfall, falls solche Verkaufsfälle vorliegen.

Angenommen, das Stammkapitla der GmbH beträgt 500.000 und der Erblasser hatte Anteile am Stammkapital von 50.000 Euro, also 10 Prozent. Wurden im letzten Jahr vor dem Erbfall von anderen Teilhabern Anteile verkauft, zum Beispiel einmal Anteile von 25.000 Euro für 40.000 Euro und dann Anteile von 40.000 Euro für 90.000 Euro, so wurden Anteile am Stammkapital von 65.000 Euro für 130.000 verkauft. Der gemeine Wert für einen Stammanteil von 100 Euro beträgt somit 200 Euro, also 200 Prozent. Das gilt auch für die Anteile des Erblassers, so dass seine Anteile am Stammkapital von 50.000 Euro einen gemeinen Wert von 100.000 Euro besitzen.

 

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Was ist eigentlich ein „Leibgeding“?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Altenteil Ein anderes Wort für Leibgeding ist Altenteil. Im südlichen Baden-Württemberg spricht man vom „Libding-Hus“, also dem Leibgeding-Haus. Dieses steht oft neben oder hinter dem eigentlichen Bauernhaus, in das die junge Generation nachgerückt ist. Die alten Bauern, die ihren Ruhestand genießen wollen, ziehen dann in das (oft neu errichtete und…

Wie viel Steuer zahlen Eltern, wenn sie beschenkt werden?

Wie viel Steuer zahlen Eltern, wenn sie beschenkt werden? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Wie viel Steuer zahlen Eltern, wenn sie beschenkt werden? Vater und Mutter haben jeweils einen Freibetrag von 20.000 Euro. Sie zahlen also für die ersten 20.000 Euro aus einer Schenkung ihres Kindes keine Steuer. Was darüber hinausgeht wird wie folgt besteuert: bis 75.000…

Pflichtteil: Bekomme ich einen geringeren Pflichtteil, wenn mir meine Eltern Geld schenken?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Das kommt darauf an. Erfolgte die Schenkung unter „Anrechung auf den Pflichtteil“ kommt es zu einer Kürzung, erfolgte die Schenkung ohne Anrechnungsbestimmung oder „unter Anrechnung auf den späteren Erbteil“ erfolgt keine Kürzung des Pflichtteils (z.B.: „Für den geplanten Bau eines Einfamilienhauses schenke ich Dir, unter Anrechnung auf Deinen späteren Erbanteil, einen Betrag in Höhe von…

Menü