Gutachterausschuss und Pflichtteil

  1. Startseite
  2. G [Erbrecht verständlich von A - Z]
  3. Gutachterausschuss und Pflichtteil

 

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Der Gutachterausschuss der Gemeinde, kann bei der Berechnung der Pflichtteilsansprüche eines enterben Kindes eine wichtige Rolle spielen. Dies ergibt sich aus dem Baugesetzbuch:

§ 193 BauGB Aufgaben des Gutachterausschusses

  (1) Der Gutachterausschuss erstattet Gutachten über den Verkehrswert von bebauten und unbebauten Grundstücken sowie Rechten an Grundstücken, wenn

3. … Pflichtteilsberechtigte, für deren Pflichtteil der Wert des Grundstücks von Bedeutung ist,

es beantragen. …

  (3) Die Gutachten haben keine bindende Wirkung, soweit nichts anderes bestimmt oder vereinbart ist.

§ 197 BauGB Befugnisse des Gutachterausschusses

  (1) … Der Eigentümer und der Besitzer des Grundstücks haben zu dulden, dass Grundstücke … zur Vorbereitung von Gutachten betreten werden. Wohnungen dürfen nur mit Zustimmung der Wohnungsinhaber betreten werden.

  (2) Alle Gerichte und Behörden haben dem Gutachterausschuss Rechts- und Amtshilfe zu leisten. Die Finanzbehörden erteilen dem Gutachterausschuss auf Ersuchen Auskünfte über Grundstücke, soweit ihnen die Verhältnisse der Grundstücke bekannt sind ..

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Bedingung (auflösende)

Druckansicht öffnen  [ 27.08.2013 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby   1. Ich habe meinem Sohn 500.000 Euro für die Eröffnung eines Geschäfts gegeben, das er innerhalb eines Jahres eröffnen muss. Eröffnet er nicht, muss er mir die 500.000 Euro zurückgeben. Muss er Schenkungsteuer zahlen? Antwort: Da Ihr Sohn 400.000 Euro steuerfrei geschenkt bekommen kann,…

Keine Pflichtteilsentziehung im Testament trotz Grund

Pflichtteilsentziehung im Testament unterbleibt. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Pflichtteilsentziehung im Testament unterbleibt Frage: Mein Bruder hat mir gegenüber ein Verbrechen begangen. Das ist ein Pflichtteilsentziehungsgrund. Mein Vater wollte das im Testament verfügen, kam aber nicht mehr dazu. Er hat mich aber im Testament zum Alleinerben eingesetzt. Kann ich den Pflichtteilsentziehungsgrund gegenüber meinem Bruder trotzdem geltend…

Drittbestimmungsverbot: Nur der Erblasser kann bestimmen, wer Erbe wird

Druckansicht öffnen  [ 17.03.2010 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Im Erbrecht ist es grundsätzlich nicht möglich, dass nicht der Erblasser sondern andere Personen (Dritte) bestimmen ob eine letztwillige Verfügung wirksam ist oder nicht welche Person etwas aus dem Nachlass bekommt welchen Gegenstand eine Person aus dem Nachlass bekommt § 2065 BGB verbietet also grundsätzlich die…

Menü