Ledigen-Rente auf Lebenszeit versteuern. Jetzt habe ich geheiratet!?

  1. Startseite
  2. L [Steuern sparen von A bis Z]
  3. Ledigen-Rente auf Lebenszeit versteuern. Jetzt habe ich geheiratet!?

Ledigen-Rente auf Lebenszeit versteuern. Jetzt habe ich geheiratet!? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Ich soll eine Ledigen-Rente auf Lebenszeit versteuern. Jetzt habe ich geheiratet!?

Frage:

Mein Onkel hat meinen Bruder zum Erben eingesetzt und mir eine Ledigen-Rente von monatlich 1000 Euro vermacht. Als er starb war ich 30 Jahre alt. Ich musste Erbschaftsteuer für die Rente auf meine Lebenszeit zahlen.  Das war vor 5 Jahren. Jetzt habe ich geheiratet. Was ist zu tun?

Antwort:

Sie müssen die für Sie positive Berichtigung der von Ihnen zu viel gezahlten Erbschaftsteuer beantragen, und zwar bis zum Ende Ihres Hochzeitsjahres.  Für Ihren Bruder, bei dem sich die Berichtigung negativ auswirkt, wird die Berichtigung vom Finanzamt selber durchgeführt.

§ 5 BewG Auflösend bedingter Erwerb
    (1) Wirtschaftsgüter, die unter einer auflösenden Bedingung erworben sind, werden wie unbedingt erworbene behandelt. Die Vorschriften über die Berechnung des Kapitalwerts der Nutzungen von unbestimmter Dauer (§ 13 Abs. 2 und 3, § 14, § 15 Abs. 3) bleiben unberührt.
   (2) Tritt die Bedingung ein, so ist die Festsetzung der nicht laufend veranlagten Steuern auf Antrag nach dem tatsächlichen Wert des Erwerbs zu berichtigen. Der Antrag ist bis zum Ablauf des Jahres zu stellen, das auf den Eintritt der Bedingung folgt.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1 Stunde in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Pflegegeld maximal bis 1.918 Euro

Druckansicht öffnen  [ 25.12.2014 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby In der Pflegestufe III wird ein maximales Pflegegeld von normalerweise 1.550 Euro bezahlt. In ganz besonderen Ausnahmefällen, die nur 5 Prozent der Fälle in der Pflegestufe III ausmachen sollen, kann bei der Pflegekasse ein monatliches Pflegegeld von bis 1.918 Euro monatlich beantragt werden.  § 36 Pflegesachleistung…

Sie haben eine Testamentskopie? Das ist ein heißes Eisen

Sie haben eine Testamentskopie? Das ist ein heißes Eisen. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Sie haben eine Testamentskopie? Das ist ein heißes Eisen Die Kopie eines Testamentes kann ein Testament ersetzen. Daraus ergeben sich folgende Konsequenzen: Auch Testamentskopien sollten  beim Nachlassgericht abgeliefert werden. Testamentskopien können auch viele Jahre nach dem Todesfall möglicherweise  eine ganz andere…

Grundwissen Erbrecht: Was jeder über das Erbrecht und die Erbschaftsteuer wissen sollte

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby, Spezialist für Erbrecht.   1. Das Erbrecht regelt wer das Vermögen eines Verstorbenen erhält und wie das Vermögen auf den Erben übergeht. In der Sekunde des Todes tritt der Erbe oder die Erbengemeinschaft automatisch in die Fußstapfen des Erblassers. Es kommt zur Gesamtrechtsnachfolge: Alle Vermögenswerte aber auch die Schulden gehen auf den…

Menü