Ich verlange den Pflichtteil. Wie bekomme ich den Wert der Kunstgegenstände heraus?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Ich verlange den Pflichtteil. Wie bekomme ich den Wert der Kunstgegenstände heraus?

Druckansicht öffnen 

[ 11.02.2015 ]

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Sie können von den Erben Wertgutachten verlangen. Bei den Kunstgegenständen genügt die Schätzung zweier renommierter Kunstauktionshäuser.

Das OLG Köln hat hierzu entschieden:

Die Bewertung von Kunstwerken durch die Auktionshäuser Sotheby’s und Christie’s erfüllen den Bewertungsanspruch des Pflichtteilsberechtigten. Bei Kunstwerken ist eine detaillierte Darlegung , wie das Auktionshaus zum Schätzwert gekommen ist, nicht erforderlich.

OLG Köln, Urteil vom 5. 10. 2005 – 2 U 153/04

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Widerruf eines Testaments bei Demenz des Ehegatten

Widerruf eines Testaments bei Demenz . Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Widerruf eines Testaments bei Demenz Nach einer Entscheidung des LG Leipzig vom 1.10.2009  (Az.: 4 T 549/08) kann das gemeinschaftliche Testament durch notariell beurkundete Widerrufserklärung, welche dem Vorsorgebevollmächtigten des dementen Ehemannes zugehen muss, widerrufen werden (BGB §§ 1896 Abs. 2, 131, 2271, 2296). Ist…

Kann mein Pflichtteilsverzicht in der Insolvenz angefochten werden?

Kann mein Pflichtteilsverzicht in der Insolvenz angefochten werden? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Frage: Gegen mich läuft ein Insolvenzverfahren. Ich habe vor fünf Jahren gegenüber meinem Vater einen Pflichtteilsverzicht, der notariell beurkundet wurde, abgegeben. Ist der jetzt in Gefahr? Antwort: Nein, eine Gläubigeranfechtung oder Insolvenzanfechtung ist nicht möglich. Ihr Pflichtteilsverzicht hat nämlich nicht dazu geführt,…

BGB § 2115 Zwangsvollstreckung gegen Vorerben

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby 1. Ist eine Verfügung über einen Erbschaftsgegenstand durch Zwangsvollstreckung, Arrestvoll oder durch den Insolvenzverwalter dem Nacherben gegenüber wirksam? Eine Verfügung über einen Erbschaftsgegenstand, die im Wege der Zwangsvollstreckung oder der Arrestvollziehung oder durch den Insolvenzverwalter erfolgt, ist nur dann dem  Nacherben gegenüber wirksam, wenn der Anspruch eines Nachlassgläubigers oder an…

Menü