In welchen Fällen bedarf eine Vollmacht ausnahmsweise einer Form?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. In welchen Fällen bedarf eine Vollmacht ausnahmsweise einer Form?

In welchen Fällen bedarf eine Vollmacht ausnahmsweise einer Form? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

In welchen Fällen bedarf eine Vollmacht ausnahmsweise einer Form?

  • Die Vollmacht zur Ausschlagung einer Erbschaft muss öffentlich beglaubigt sein, § 1945 BGB.
  • Im Grundstücksverkehr soll die Vollmacht durch öffentliche oder öffentlich beglaubigte Urkunden nachgewiesen werden, (sonst kommt man nichts ins Grundbuch, §§ 29, 30, 32 GBO), obwohl die Vollmacht als solche formfrei ist, auch wenn für das Rechtsgeschäft, auf das sie sich bezieht, eine form vorgeschrieben ist (z.B. beim Grundstückskauf), § 167 Abs. 2 BGB.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1 Stunde in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Finanzamt hat meine Nachlassimmobilie zu hoch bewertet

Nachlassimmobilie zu hoch bewertet. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Nachlassimmobilie zu hoch bewertet Frage: Ich habe von meinem Vater ein Hausgrundstück geerbt, welches vom Finanzamt im Rahmen des Bewertungsverfahrens mit 500.000,00 € bewertet wurde. Da ich der Alleinerbe meines Vaters bin habe ich aber dann kurz nach dem Tode dieses Grundstück verkauft und konnte hierfür nur…

Anrechnung der im Tessin (Schweiz) gezahlten Schenkungsteuer auf dt. Steuer

Anrechnung der im Tessin (Schweiz) gezahlten Schenkungsteuer auf dt. Steuer

Erbschaftsteuer in Baden-Württemberg

Gerhard Ruby, Fachanwalt für Erbrecht, informiert über die Erbschaftsteuer. 1. Die Freibeträge bei der Erbschaftsteuer Jeder, der etwas aus einer Erbschaft erwirbt, hat Freibeträge. Ein Erbe geht also bis zur Höhe des Freibetrags steuerfrei über. Diese Freibeträge richten sich nach dem Verhältnis vom Erwerber zum Erblasser. Erwerber ist der Erbe, Pflichtteilsberechtigte oder Vermächtnisnehmer. Erblasser ist der Verstorbene,…

Menü