Juristische Personen: Können juristische Personen erben?

  1. Startseite
  2. J
  3. Juristische Personen: Können juristische Personen erben?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby, Fachanwalt für Erbrecht in Villingen-Schwenningen, Baden-Württemberg

Können juristische Personen erben?

Ja, und zwar sowohl juristische Personen des privaten wie des öffentlichen Rechts. Voraussetzung ist lediglich, dass die juristische Person im Zeitpunkt des Erbfalls bereits rechtsfähig ist, also besteht.

Juristische Personen des Privatrechts sind:

  • Körperschaften des Privatrechts
    – Vereine
    – Aktiengesellschaften
    – Kommanditgesellschaften auf Aktien
    – Gesellschaften mit beschränkter Haftung
    – Unternehmergesellschaften
    – eingetragene Genossenschaften
    – Europäische Gesellschaften
  • Stiftungen bürgerlichen Rechts

Juristische Person des öffentlichen Rechts sind:

  • Körperschaften
    – die Gebietskörperschafen Bund, Länder, Landkreise und Gemeinden
    – Personal- und Realkörperschaften wie Gemeindeverbände, Industrie- unb Handelskammern, Handwerkskammern, Berufskammern, Universitäten
    – einige Kirchen nach der Weimarer Verfassung
  • Anstalten des öffentlichen Rechts
    – bundesunmittelbare Anstalten wie das ZDF
    – landesunmittelbare Anstalten wie der SWR
    – kommunale Anstalten wie der aus der Gemeinde ausgegliederte Abwasserbetrieb
  • Stiftungen öffentlichen Rechts wie z.B. die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

 Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1 Stunde in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Böswillige Schenkung contra Erbvertrag oder Ehegattentestament

Böswillige Schenkung. Erklärt von Gerhard Ruby, Fachanwalt für Erbrecht. RUBY. Erbrecht. Rottweil, Villingen, Radolfzell, Konstanz 1. Einführung in das Problem der böswilligen Schenkung Wer einen Erbvertrag  errichtet hat, ist an die darin getroffenen erbvertraglichen Verfügungen von Todes wegen gebunden, d.h. er kann sie ohne Zustimmung des Vertragspartners einseitig nicht mehr abändern.  Gleiches gilt beim gemeinschaftlichen Testament von Ehegatten nach dem…

Bloße Behauptung der Testierunfähigkeit des Erblassers veranlasst kein nachlassgerichtliches Sachverständigengutachten

Behauptung der Testierunfähigkeit des Erblassers. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Behauptung der Testierunfähigkeit des Erblassers Frage: Ich hatte zum Ehemann meiner Tante ein gutes Verhältnis, das sich trotz der Scheidung fortsetzte. Er hatte keine Kinder oder oder Geschwister und hat mich als er ins Krankenhaus musste, im Krankenhaus in einem Testament zu seiner Alleinerbin eingesetzt. Er…

Wieviel Erbschaftsteuer für französisches Ferienhaus, wenn Ehegatte stirbt?

Wieviel Erbschaftsteuer für französisches Ferienhaus, wenn Ehegatte stirbt? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Wird die  Erbschaftsteuer für französisches Ferienhaus sehr teuer, wenn mein Ehegatte stirbt? Nein, in Frankreich zahlen Ehegatten keine Erbschaftsteuer mehr, wenn sie den Ehegatten beerben. In Deutschland könnten der Ehegattenfreibetrag von 500.000 Euro für den Erwerb ausreichen, z.B. wenn Sie nur die…

Menü