Kann bei einem Berliner Testament ein Ehepartner die Hinterlegung verlangen?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Kann bei einem Berliner Testament ein Ehepartner die Hinterlegung verlangen?

Kann bei einem Berliner Testament ein Ehepartner die Hinterlegung verlangen? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Kann bei einem Berliner Testament ein Ehepartner die Hinterlegung verlangen?

Ein gemeinschaftliches Testament kann nur hinterlegt werden, wenn beide Ehegatten die Hinterlegung wünschen.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1 Stunde in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Verschwiegene Schenkung – Wann verjährt die Steuerschuld?

Wann verjährt die Schenkungsteuer? Erst ab dem Ablauf des Jahres, in dem der Schenker starb. Im Klartext: Die Schenkung verjährt nicht, solange der Schenker lebt. Erst mit dem Ende des Jahres, in dem er stirbt beginnt die vier-, fünf- oder zehnjähirge Festsetzungsverjährung für die Schenkungsteuer zu laufen. § 169 AO Festsetzungsfrist   (1) Eine Steuerfestsetzung sowie…

Kann der Antrag auf Nachlassinsolvenz schon vor der Annahme der Erbschaft gestellt werden?

Druckansicht öffnen  [ 13.05.2014 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Ja. § 316 InsO Zulässigkeit der Eröffnung (1) Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens wird nicht dadurch ausgeschlossen, dass der Erbe die Erbschaft noch nicht angenommen hat oder dass er für die Nachlaßverbindlichkeiten unbeschränkt haftet. (2) Sind mehrere Erben vorhanden, so ist die Eröffnung des Verfahrens auch…

Neu ab 1.1.2018: Das Nachlassgericht Villingen-Schwenningen

Infolge der großen Justizreform in Baden-Württemberg nehmen jetzt die Amtsgerichte die Aufgabe der Nachlassgerichte war. Früher waren Notare die Nachlassrichter, jetzt sind das Amtsrichter. Das Nachlassgericht Villingen-Schwenningen befindet sich in der Schwenninger Straße 2. Es ist telefonisch unter 07721 / 203540 zu erreichen oder unter der E-Mail-Adresse poststelle@agvillingen-schwenningen.justiz.bwl.de Sprechzeiten sind Montag bis Freitag von 9…

Menü