Kann man Rechte des Testamentsvollstreckers beschränken oder erweitern?

  1. Startseite
  2. T [Erbrecht verständlich von A - Z]
  3. Kann man Rechte des Testamentsvollstreckers beschränken oder erweitern?

Kann man Rechte des Testamentsvollstreckers beschränken oder erweitern? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Kann der Erblasser die Rechte des Testamentsvollstreckers beschränken oder erweitern?

Ja, gemäß §§ 2208 ff. BGB.

§ 2208 BGB Beschränkung der Rechte des Testamentsvollstreckers, Ausführung durch den Erben
   (1) Der Testamentsvollstrecker hat die in den §§ 2203 bis 2206 bestimmten Rechte nicht, soweit anzunehmen ist, dass sie ihm nach dem Willen des Erblassers nicht zustehen sollen. Unterliegen der Verwaltung des Testamentsvollstreckers nur einzelne Nachlassgegenstände, so stehen ihm die in § 2205 Satz 2 bestimmten Befugnisse nur in Ansehung dieser Gegenstände zu.
   (2) Hat der Testamentsvollstrecker Verfügungen des Erblassers nicht selbst zur Ausführung zu bringen, so kann er die Ausführung von dem Erben verlangen, sofern nicht ein anderer Wille des Erblassers anzunehmen ist.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1 Stunde in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Familienpool: Alle sitzen zusammen in der Badewanne der Familiengesellschaft

Druckansicht öffnen  [ 29.06.2010 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby   Ein sogenannter „Familienpool“ ist nichts anderes als eine Familiengesellschaft. Beim Familienpool wird eine Gesellschaft gegründet. Die Mitglieder sind in der Regel der Übergeber selbst und die Mitglieder aus seiner Familie, die langfristig seine Nachfolger werden sollen. Er ist eine Vertragsgestaltung zur Vermögensnachfolge unter Lebenden….

EU-Erb-Verordnung bringt Probleme für Deutsche, die in Spanien leben

Deutsche, die in Spanien leben. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Die EU-Erbrechtsordnung, die am 17. August 2015 in Kraft trat, bringt Rechtsprobleme für deutsche Ehepaare, die in Spanien leben. Bis 17. August 2015war es so, dass für Deutsche, die in Spanien leben, deutsches Erbrecht galt. Danach ist es anders. Seither richtet sich das Erbrecht grundsätzlich nach…

Pflichtteil: Braucht Kind Pfleger, wenn überlebender Elternteil Alleinerbe?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Muss für ein minderjähriges Kind ein Ergänzungspfleger bestellt werden, wenn sein Vater verstorben ist und seine Mutterzum Alleinerben eingesetzt ist, damit seine Pflichtteilsansprüche gesichert werden? Errklärt von RA Ruby Eine Ergänzungspflegschaft ist nur anzuordnen, wenn der sorgeberechtigte Elternteil die Pflichtteilsansprüche gefährdet. Die Ergänzungspflegschaft umfasst auch dann in erster Linie nur…

Menü