Kann ich mit der Vorsorgevollmacht meinen Vater bei Gericht vertreten?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Kann ich mit der Vorsorgevollmacht meinen Vater bei Gericht vertreten?

Kann ich mit der Vorsorgevollmacht meinen dementen Vater vor Gericht vertreten? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby. RUBY. Erbrecht. Rottweil, Villingen, Radolfzell, Konstanz

Kann ich mit der Vorsorgevollmacht meinen dementen Vater vor Gericht vertreten?

Ja, nach § 51 Abs. 3 ZPO:

§ 51 ZPO Prozessfähigkeit; gesetzliche Vertretung; Prozessführung

(1) Die Fähigkeit einer Partei, vor Gericht zu stehen, die Vertretung nicht prozessfähiger Parteien durch andere Personen (gesetzliche Vertreter) und die Notwendigkeit einer besonderen Ermächtigung zur Prozessführung bestimmt sich nach den Vorschriften des bürgerlichen Rechts, soweit nicht die nachfolgenden Paragraphen abweichende Vorschriften enthalten.

(2) Das Verschulden eines gesetzlichen Vertreters steht dem Verschulden der Partei gleich.

(3) Hat eine nicht prozessfähige Partei, die eine volljährige natürliche Person ist, wirksam eine andere natürliche Person schriftlich mit ihrer gerichtlichen Vertretung bevollmächtigt, so steht diese Person einem gesetzlichen Vertreter gleich, wenn die Bevollmächtigung geeignet ist, gemäß § 1896 Abs. 2 Satz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs die Erforderlichkeit einer Betreuung entfallen zu lassen.

Erbrechtskanzlei RUBY –  Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland –  Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontovollmacht über Tod hinaus: Ehefrau kann Konto umschreiben

Kontovollmacht über Tod hinaus: Ehefrau kann Konto umschreiben

Vormund für die minderjährigen Kinder im Testament bestimmen

  Vormund. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Vormund Derjenige, der minderjährige Kinder hat, sollte im Rahmen seines Testamentes auch Regelungen darüber treffen, wer nach seinem Tode die Vormundschaft für die minderjährigen Kinder erhält. Wenn hinsichtlich der minderjährigen Kinder beide Elternteile das Sorgerecht haben, ist es grundsätzlich so, dass bei dem Tode eines Elternteils der länger…

Wie funktioniert die „Ausschlagung“ im Erbrecht?

„Ausschlagung“ im Erbrecht. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby „Ausschlagung“ im Erbrecht Die Beratung des als Erben oder Vermächtnisnehmer berufenen Mandanten zur Frage, ob er diese letztwillige Zuwendung ausschlagen oder annehmen soll, bereitet in der Praxis oft größte Probleme, da sich der Anwalt innerhalb kurzer Frist Klarheit über die Zusammensetzung des Nachlasses und dessen Bewertung verschaffen muss….

Menü
Die mobile Version verlassen