Kann man aufgrund eines verschwundenen Testaments erben?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Kann man aufgrund eines verschwundenen Testaments erben?

Druckansicht öffnen 

[ 03.03.2015 ]

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Ja, das geht. Nach dem Gesetz ist zum Nachweis eines testamentarischen Erbrechts grundsätzlich das Original des Testaments vorzulegen, auf die das Erbrecht gestützt wird. Ist das Originaltestament jedoch nicht auffindbar, können die Errichtung und der Inhalt eines Testaments auch mit Hilfe anderer Beweismittel dargetan werden, wobei an den Nachweis strenge Anforderungen zu stellen sind. Der Nachweis kann also auch durch eine Kopie oder Zeugenaussagen erbrecht werden. Die Hürde ist aber hoch.

Das OLG München entschied:

An den Nachweis von Existenz und Inhalt eines Testaments, dessen Urkunde nicht vorgelegt werden kann, sind strenge Anforderungen zu stellen.

OLG München, Beschluss vom 16. 4. 2008 – 31 Wx 94/07

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Ich schulde dem Erblasser Geld. Kann ich verklagt werden, obwohl die angeblichen Erben keinen Erbschein vorlegen?

Ich schulde dem Erblasser Geld. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Man sollte nicht unüberlegt beim Gericht losklagen. Wenn der Beklagte die Forderung anerkennt, muss der Kläger oft beide Anwälte und die Gerichtskosten zahlen  Ich schulde dem Erblasser Geld. Kann ich verklagt werden, obwohl die angeblichen Erben keinen Erbschein vorlegen? Verklagt werden kann man immer, aber…

Auch deutsch-deutsche Eheleute können neuen deutsch-französischen Wahlgüterstand vereinbaren

Das Abkommen vom 04.02.2010 zwischen Deutschland und Frankreich über den Güterstand der Wahl-Zugewinngemeinschaft sind am 01.05.2013 in Kraft getreten. Der deutsch-französische Wahlgüterstand beschreitet einen neuen Weg bei der Angleichung des Familienrechts. Der deutsch-französische Wahlgüterstand steht nicht nur deutsch-französischen Ehegatten in Frankreich oder in Deutschland offen, sondern auch zwei deutschen Ehegatten, die in Deutschland leben! Entscheiden…

Ferienwohnung oder Zweitwohnung nicht erbschaftsteuerbegünstigt

Zweitwohnung nicht erbschaftsteuerbegünstigt, Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Ferienwohnung oder Zweitwohnung nicht erbschaftsteuerbegünstigt Ein zu eigenen Wohnzwecken genutztes Gebäude, in dem sich nicht der Mittelpunkt des familiären Lebens der Eheleute befindet, ist kein erbschaft- oder schenkugssteuerbegünstigtes Familienwohnheim. Nicht begünstigt sind daher Zweit- oder Ferienwohnungen. Ein Tipp von RA Ruby Quelle: BFH, Urt. v. 18.07.2013, II R…

Menü