Mehrfache Staatsangehörigkeit eines Deutschen: Welches Erbrecht gilt?

  1. Startseite
  2. M
  3. Mehrfache Staatsangehörigkeit eines Deutschen: Welches Erbrecht gilt?

Erklärt von Fachanwalt für Erbrecht Gerhard Ruby, Villingen, Rottweil, Radolfzell, Konstanz

Achtung: Dieser Artikel gibt die Rechtslage vor dem 17. August 2015 wieder.

Es geht die deutsche Staatsangehörigkeit vor und damit gilt deutsches Erbrecht.

Artikel 5 EGBGB Personalstatut

(1) Wird auf das Recht des Staates verwiesen, dem eine Person angehört, und gehört sie mehreren Staaten an, so ist das Recht desjenigen dieser Staaten anzuwenden, mit dem die Person am engsten verbunden ist, insbesondere durch ihren gewöhnlichen Aufenthalt oder durch den Verlauf ihres Lebens. Ist die Person auch Deutscher, so geht diese Rechtsstellung vor.

Ein Deutsch-Spanier, ein Deutsch-Österreicher, Deutsch-Amerikaner, Deutsch-Österreicher-Amerikaner oder Deutsch-Inder etc. wird in Deutschland also immer als Deutscher angesehen und daher nach deutschem Erbrecht beerbt.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Welches ist das herrschende Prinzip im deutschen Erbrecht?

Das herrschende Prinzip im deutschen Erbrecht. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Das herrschende Prinzip im deutschen Erbrecht Das ist der Grundsatz der Testierfreiheit (der „Letzte Wille“ zählt!). Testierfreiheit ist die vom Erbrecht im objektiven Sinn eingeräumte Möglichkeit, in den Grenzen des Pflichtteilsrechts frei durch Verfügung von Todes wegen über das eigene Vermögen zu verfügen. Die Testierfreiheit ist ein…

Erbengemeinschaft: Kann ein Miterbe die Reise- und Übernachtungskosten anlässlich der Trauerfeier verlangen?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Nein. Nur die Beerdigung, die Trauerfeier und der Grabschmuck sind von der Erbengemeinschaft zu tragen. Reisekosten oder Übernachtungskosten sind persönlich zu tragen. Das AG Hamburg entschied am 09.01.2008; Az. 7c C 13/07: Tenor 1) Der Beklagte wird verurteilt, € 679,91 nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz…

Gibt es eine Frist für die Anfechtung der Annahme / Ausschlagung einer Erbschaft?

Frist für die Anfechtung der Annahme / Ausschlagung einer Erbschaft. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Frist für die Anfechtung der Annahme / Ausschlagung einer Erbschaft Frage:  Gibt es eine Frist für die Anfechtung der Annahme oder die Anfechtung der Ausschlagung einer Erbschaft? Antwort:  Ja, die Anfechtung muss binnen sechs Wochen seit der Kenntnis des  Anfechtungsgrundes erfolgen….

Menü