Muss ich das geerbte Haus verkaufen, wenn ich die Steuern nicht aufbringen kann?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Muss ich das geerbte Haus verkaufen, wenn ich die Steuern nicht aufbringen kann?

Druckansicht öffnen 

[ 01.12.2015 ]

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Nein, das will der Gesetzgeber nicht. Hat der Bedachte kein Vermögen, stundet ihm der Fiskus die Steuer bei einer vermieteten Immobilie bis zu 10 Jahre, allerdings gegen Zinsen. Aber:

Wohnt der Erbe selbst in dem Haus oder der Wohnung, stundet der Fiskus ebenfalls bis zu 10 Jahren die Steuer, und das zinsfrei, wenn die Immobilie nicht geschenkt, sondern geerbt wurde.

Verkauft der Erbe die Immobilie, wird die Abgabe fällig. 

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Türkischer Ehemann stirbt – Was erbt die Witwe?

  Türkischer Ehepartner Stirbt der türkischer Ehegatte in Deutschland, stellt sich die Frage, nach dem gesetzlichen Erbteil des länger lebenden Ehegatten, wenn kein Testament vorhanden ist. Erbt der verwitwete Ehepartner für das in Deutschland gelegene Immobilienvermögen des Verstorbenen nach dem Gesetz die Hälfte oder nur 1/4? Wie so oft in der Juristerei lautet die Antwort:…

Österreichisches Erbrecht: Wann ist man erbunwürdig?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Wer erbunwürdig ist, kann den Erblasser nicht beerben, es sei denn, der Erblasser hat dem Erbunwürdigen verziehen. Die Erbunwürdigkeit ist in den §§ 540 bis 542 des österreichischen ABGB geregelt: § 540 ABGB Wer gegen den Erblasser eine gerichtlich strafbare Handlung, die nur vorsätzlich begangen werden kann und mit mehr…

Erbteilung: Muss das Adoptivkind erhaltene Zuwendungen ausgleichen?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Fall: Nehmen wir an Vater V ist mit W im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft, also „normal“ ohne notariellen Ehevertrag verheiratet. V und W haben die drei Kinder K1 bis K3. K1 ist ein Adoptivkind und hatte bereits eine Zuwendung von 60 erhalten, als er von V noch nicht adoptiert war….

Menü