Nachlassinsolvenz: Was geschieht bei fehlerhaftem Eröffnungsantrag?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Nachlassinsolvenz: Was geschieht bei fehlerhaftem Eröffnungsantrag?

Druckansicht öffnen 

[ 21.03.2014 ]

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Wenn der Antrag auf Eröffnung der Nachlassinsolvenz fehlerhaft ist, hat das Gericht den Antragsteller darauf hinzuweisen und ihm eine angemessene Frist für die Behebung dieser Fehler einzuräumen.

Das Amtsermittlungsprinzip hilft dem Antragsteller nicht weiter; denn es greift erst nach einem zulässigen Antrag ein.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kleiner Pflichtteil des enterbten Ehegatten

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby   Sind Ehegatten im gesetzlichen Güterstand verheiratet (kein Notarvertrag mit Gütertrennung oder Gütergemeinschaft), dann erbt der überlebende Ehegatte neben Kindern grundsätzlich 1/4. Als Ausgleich für den Zugewinnanspruch (der bei einer Scheidung zu großem Streit führt) gibt es einfach ein weiteres Viertel im Erbrecht dazu. Der überlebenden Ehegatte erbt also nach dem Gesetz 1/4…

Der Universalfideikommiss ist das alte Universalvermächtnis

Der Universalfideikommiss ist das alte Universalvermächtnis

Was ist ein „einstweiliger besonderer Vertreter“?

Was ist ein „einstweiliger besonderer Vertreter“? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Der einstweilige besondere Vertreter ist gesetzlicher Vertreter des/der ungewissen Erben bei einer gegen den Nachlass gerichteten Zwangsvollstreckung, wenn die Zuziehung des Schulders bei einer Vollstreckungshandlung notwendig ist. § 779 ZPO Fortsetzung der Zwangsvollstreckung nach dem Tod des Schuldners. (1) Eine Zwangsvollstreckung, die zur Zeit des…

Menü