Übernahmerecht: Testamentarische Befugnis ein Haus zu übernehmen

  1. Startseite
  2. U [Erbrecht verständlich von A - Z]
  3. Übernahmerecht: Testamentarische Befugnis ein Haus zu übernehmen

 

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

 

In seinem Testament kann der Erblasser z.B. einem seiner Kinder das Recht zuwenden, z.B. ein Haus aus dem Nachlass gegen Zahlung einer bestimmten (oft ermäßigten) Geldsumme zu übernehmen.

Das Kind kann dann muss aber nicht, dieses Übernahmerecht ausüben. So wird erreicht, dass z.B. das Elternhaus gegen eine ermäßigte Auszahlung der Geschwister im Familienbesitz bleibt, wenn eines der Kinder das Elternhaus übernehmen will. Gebräuchlich ist eine Übernahme gegen 80% des Wertes.

 

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Erbschaftsteuerlicher Überblick zur Unternehmensnachfolge

Erbschaftsteuerlicher Überblick zur Unternehmensnachfolge.  Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Erbschaftsteuerlicher Überblick zur Unternehmensnachfolge Stand 2010 1. Überblick Das neue Erbschaftsteuerrecht sieht seit 1.1.2009 folgende Instrumente zur Verschonung von Betriebsvermögen vor der Erbschaft- und Schenkungsteuer vor: Es gibt einen großen Abschlag, der das Betriebsvermögen vor der Besteuerung verschont. In der Grundvariante gibt es einen Verschonungsabschlag von…

Was versteht man eigentlich unter dem „Erblasser“?

Was versteht man eigentlich unter dem „Erblasser“? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Was versteht man eigentlich unter dem „Erblasser“? Als Erblasser bezeichnet man den Verstorbenen, dessen Vermögen mit dem Tod auf den oder die Erben übergeht. Erblasser kann nur ein Mensch sein. Mit seinem Tod endet die Rechtsfähigkeit und seine Rechte und Pflichten gehen auf…

Anwalts- oder Notarfehler: Die Haftpflichtversicherung zahlt

Druckansicht öffnen  [ 09.10.2013 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Anwälte und Notare haften für Fehler bei der Testamentserrichtung auf Schadensersatz Nach fester Rechtsprechung ist der  Rechtsanwalt, soweit sein Mandant nicht unzweideutig zu erkennen gibt, dass er des Rats nur in einer bestimmten Richtung bedarf, zur allgemeinen umfassenden und möglichst erschöpfenden Belehrung des Mandanten verpflichtet….

Menü