Unterschied zwischen Schenkung- und Erbschaftsteuer?

  1. Startseite
  2. U [Steuern sparen von A bis Z]
  3. Unterschied zwischen Schenkung- und Erbschaftsteuer?

Unterschied zwischen Schenkung- und Erbschaftsteuer?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby, Fachanwalt für Erbrecht, Rottweil, Villingen-Schwenningen, Radolfzell

Kein Unterschied

Es gibt keinen Unterschied. Es handelt sich um die gleiche Steuer. Die Schenkungsteuer ist nur eine Unterart der Erbschaftsteuer.

Mit der Schenkungsteuer will der Gesetzgeber

  • Steuerumgehungen durch die Schenkung von Vermögen unter Lebenden verhindern,
  • alle Formen der Vermögensübertragung gleich besteuern und
  • das Steueraufkommen des Fiskus sichern
Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Anfall der Erbschaft: Wie die Erbschaft auf die Erben übergeht

Druckansicht öffnen  [ 15.12.2012 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Frage: Was versteht man eigentlich unter dem „Anfall“ der Erbschaft?  Antwort:Anfall der Erbschaft ist der rechtstechnische Begriff für den Übergang der Erbschaft auf den Erben. Dieser Übergang wird technisch als Anfall der Erbschaft bezeichnet (§ 1942 Abs. 1 BGB). § 1942 BGB Anfall und Ausschlagung der…

Kann der Enkel den Pflichtteil verlangen, wenn er dem Enkelvater wirksam entzogen wurde?

Kann der Enkel den Pflichtteil verlangen. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Kann der Enkel den Pflichtteil verlangen? Frage: Meine Großmutter hat meinen Vater enterbt und wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten wirksam den Pflichtteil entzogen. Sie hat meinen Bruder zum Alleinerben eingesetzt. Habe ich jetzt einen Pflichtteilsanspruch? Antwort: Ja, den haben Sie. Nach ständiger Rechtsprechung besteht ein gesetzliches Erbrecht…

Spanien: Für deutsch-spanische Erbfälle gilt seit 17.8.2015 die Europäische Erbrechtsverordnung

  Wir geben nachfolgend einen Überblick über das deutsch-spanische Erbrecht und Erbschaftsteuerrecht. Der Schwerpunkt der Betreachtung liegt dabei auf dem angenommenen Tod eines deutschen Staatsangehörigen mit Vermögen in Spanien, aber auch der umgekehrte Fall wird angesprochen. Es wird geschätzt, dass rund 500.000 Deutsche Immobilienbesitz in Spanien haben. 1. Welches Erbrecht gilt – deutsches oder spanisches ? 1.1 Staatsangehörigkeitsprinzip…

Menü