Wann wird ein Ausländer nach deutschem Recht beerbt?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Wann wird ein Ausländer nach deutschem Recht beerbt?

Ausländer nach deutschem Recht beerbt. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Ausländer nach deutschem Recht beerbt

Achtung: Dieser Artikel gibt die Rechtslage bis 2015 wieder

Frage:
Wann wird ein Ausländer nach deutschem Recht beerbt?

Antwort:

  • Wenn der ausländische Erblasser im Inland seinen Sterbewohnsitz hatte und das internationale Privatrecht des Heimatstaates des Erblasser das Domizilprinzip hat
  • oder wenn das Heimatrecht des Ausländers mit inländischem Sterbewohnsitz das deutsche Recht für maßgebend erklärt (sogenannte Rückverweisung).

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kann mein Sohn seinen Pflichtteil am Haus meines verstorbenen Mannes verlangen?

Stundung Pflichtteil Erbrecht Gütersloh Kann mein Sohn seinen Pflichtteil am Haus meines verstorbenen Mannes verlangen?

Wer kann zum Testamentsvollstrecker ernannt werden?

Druckansicht öffnen  [ 01.12.2014 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Testamentsvollstrecker kann jeder werden, sofern es nicht besondere Gründe gibt, die dagegen sprechen. Der Testamentsvollstrecker muss keine besondere Eignung besitzen (sollte sie aber besitzen, denn Testamentsvollstrecker zu sein, ist oft ein sehr schwieriges Amt, z.B. musser der TV den Nachlass gemäß dem Gesetzt teilen und…

Hürde Erbrecht geringer als gedacht

Hürde Erbrecht geringer als gedacht. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Hürde Erbrecht geringer als gedacht Die Vernunft spricht dafür, sich rechtzeitig mit der Zukunft auseinanderzusetzen und seine eigene Nachfolge mittels Testament zu planen. Gleichzeitig sollte jeder in einer Vorsorgevollmacht und einer Patientenverfügung  festlegen, was geschehen soll, falls er selbst nicht mehr in der Lage ist, selbst…

Menü