Wie kann ich ein Testament widerrufen?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Wie kann ich ein Testament widerrufen?

Wie kann ich ein Testament widerrufen? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Wie kann ich ein Testament widerrufen?

Der Widerruf beseitigt die Wirksamkeit des Testaments. Beim Widerruf ist zwischen notariellen und privaten Testamenten zu unterscheiden.

Notarielle Testamente können durch Rücknahme aus der amtlichen Verwahrung widerrufen werden oder durch Widerrufstestament. Es ist zu beachten, dass mit einem privaten Testament selbstverständlich auch ein notarielles Testament widerrufen werden kann. Ehegatten können mit einem gemeinschaftlichen Testament sogar einen Erbvertrag widerrufen.

Beim privaten (=handschriftlichen) Testament gibt es ebenfalls verschiedene Widerrufsformen. Das kann die Vernichtung des Testaments (Zerreißen) sein; das Durchstreichen der Anordnungen oder ein Widerrufstestament. Ist ein privates Testament amtlich hinterlegt worden, beseitigt die Rücknahme aus der amtlichen Verwahrung die Gültigkeit des handschriftlichen Testaments nicht (anders beim notariellen).

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1 Stunde in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Eigenheim verbrauchen?

Das Eigenheim verbrauchen? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Das Eigenheim verbrauchen? Ältere Hauseigentümer können mit einem sogenannten „Rückwärtsdarlehen“ ihr monatliches Einkommen aufbessern. Die Idee ist einfach. Die Bank zahlt dem Hausbesitzer monatlich einen festen Betrag. Diesen erhält er bis zu seinem Lebensende – inklusive Wohnrecht. Dieser umgekehrte Kredit wird erst nach dem Tod des Hauseigentümers…

Steuerpflichtige Vorgänge bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer

  Steuerpflichtige Vorgänge Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Der Erbschaftsteuer beziehungsweise der Schenkungsteuer unterliegen: Erwerbe von Todes wegen, also Erbschaften, Vermächtnisse, Pflichtteilsansprüche, Schenkungen unter Lebenden, z.B. Geld- oder Hausschenkungen Zweckzuwendungen, z.B. ein das Vermächtnis eines Geldbetrages, der für die Armen eingesetzt werden soll (hier darf dann der Erbe die Steuer, die er zahlen muss, vom…

Dreimonatsreinrede: Zahlungspause für drei Monate nach Erbschaftsannahme

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby. RUBY. Erbrecht. Radolfzell, Konstanz, Villingen, Rottweil.  Die Dreimonatseinrede berechtigt den Erben, die Zahlung der Nachlassverbindlichkeiten in den ersten drei Monaten nach Annahme der Erbschaft zu verweigern. Allerdings muss später gezahlt werden, wenn die Forderung besteht. Der Erbe wird nach Erhebung einer berechtigten Klage auch trotz der Dreimonatsreinrede verurteilt, allerdings unter Vorbehalt der…

Menü