Zum Neuen Jahr: Wird’s besser?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Zum Neuen Jahr: Wird’s besser?

Zum Neuen Jahr: Wird’s besser? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Zum Neuen Jahr: Wird’s besser?

Wird’s schlechter? Fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich.

(Erich Kästner)

Wir wünschen Ihnen allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr und für 2015 Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

Noch ein Rezept für ein gutes neues Jahr von Goethes Mutter Catharina Elisabeth Goethe (1731 bis 1808):

Man nehme 12 Monate,
putze sie ganz sauber von Bitterkeit,
Geiz, Pedanterie und Angst,
und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile,
so dass der Vorrat genau ein Jahr reicht.
Es wird ein jeder Tag einzeln angerichtet
aus einem Teil Arbeit
und zwei Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu,
einen Teelöffel Toleranz,
ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt.
Dann wird das Ganze
sehr reichlich mit Liebe übergossen.
Das fertige Gericht schmücke man
mit einem Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten
und serviere es täglich mit Heiterkeit!

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1 Stunde in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Was versteht man unter „Anwachsung“?

Was versteht man unter „Anwachsung“?

Wieviel Erbschaftsteuer müssen Nichten oder Neffen bezahlen?

Wieviel Erbschaftsteuer müssen Nichten oder Neffen bezahlen? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Wieviel Erbschaftsteuer müssen Nichten oder Neffen bezahlen? Nichten oder Neffen haben jeweils einen Freibetrag von 20.000 Euro. Sie zahlen also für die ersten 20.000 Euro aus der Erbschaft keine Steuer. Was darüber hinausgeht wird wie folgt besteuert: bis 75.000 Euro mit 15 % bis…

Grundstücksübertragung gegen Pflegeverpflichtung – Umzug in Pflegeheim

Grundstücksübertragung gegen Pflegeverpflichtung – Umzug in Pflegeheim

Menü