Die 10 größten Fehler beim Vererben: 1. Kein Testament machen

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Die 10 größten Fehler beim Vererben: 1. Kein Testament machen

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Ohne Testament gilt die gesetzliche Erbfolge, häufig mit unangenehmen Überraschungen. So beerben sich z.B. kinderlose Ehepartner nicht gegenseitig, sondern der Überlebende erbt zusammen z.B. mit seinem Schwiegervater oder Schwager. Gesetzliche Erbfolge bedeutet häufig auch Bildung einer Erbengemeinschaft, ein Konfliktherd ersten Ranges. Ein kluges Testament hilft Frieden stiften, so z.B. durch Teilungsansordnung, Vermächtnis, Vorausvermächtnis oder sog. Nießbrauchsvermächtnis.

 

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung?

Druckansicht öffnen  [ 01.12.2015 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Das Testament regelt die Zeit nach Ihrem Tod, nicht die Zeit davor. Wenn Sie jedoch vor Ihrem Tod keine Entscheidungen mehr treffen können, weil Sie zum Beispiel dement werden oder im Koma liegen, übernimmt diese Aufgabe ein Betreuer für Sie. Der Betreuer wird vom Amtsgericht…

Was ist die Sicherungsabrede bei der Grundschuld?

Sicherungsabrede bei der Grundschuld. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Sicherungsabrede bei der Grundschuld Frage: Welche Bedeutung hat eigentlich die sogenannte Sicherungsabrede bei der Grundschuld? Antwort: Die Sicherungsabrede wird auch Sicherungsvereinbarung oder Sicherungsvertrag genannt.  In ihr wird geregelt, welche Forderung durch die zu bestellende Grundschuld gesichert werden soll. Die Grundschuld ist Pfandrecht an einem Grundstück. Mit ihr wird ein Grundstück…

Wie funktioniert die Dürftigkeitseinrede bei überschuldetem Nachlass?

Wie funktioniert die Dürftigkeitseinrede bei überschuldetem Nachlass?

Menü