Kann ich von meinen Großeltern was erben?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Kann ich von meinen Großeltern was erben?

Kann ich von meinen Großeltern was erben? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Kann ich von meinen Großeltern was erben?

Ich möchte gerne wissen, ob ich von meinem Großvater väterlicherseits etwas nach dem Gesetz erben kann, wenn meine Eltern noch leben?

Nein, das ist nicht der Fall. Bei der gesetzlichen Erbfolge schließen die näheren Abkömmlinge die entfernteren Abkömmlinge von der Erbfolge aus. Mit anderen Worten, wenn ihr Vater noch lebt können sie ihre Großeltern väterlicherseits nicht beerben. Ihr eigener Vater schließt sie als Enkel des Erblassers von der Erbfolge aus.

Nur wenn ihr Vater selber vor dem Großvater versterben würde, können sie nach dem Gesetz Erbe ihres Großvaters werden. Dann wird ihr Vater durch seine eigenen Kinder ersetzt und die Enkelkinder treten an seine Stelle. Sie erben dann zusammen mit ihren Geschwistern oder wenn sie ein Einzelkind sind alleine an Stelle ihres Vaters dessen Erbteil.

Wenn ihr Großvater Sie bedenken will, kann er dies sicherstellen, in dem er sie in einem Testament als Erbe oder Vermächtnisnehmer einsetzt.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Auslegungsvertrag: Wer ist denn nun Erbe?

Druckansicht öffnen  [ 06.03.2012 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Im Rahmen eines Erbscheinsverfahrens können die Beteiligten (die Erbanwärter) nicht über den Kopf des Nachlassgerichtes hinweg bestimmen, wie ein Testament auszulegen ist. Allerdings können sie eine Vereinbarung treffen welche von mehreren Auslegungsmöglichkeiten für sie die zutreffendste ist. Damit verpflichten sie sich, sich untereinander so zustellen,…

Keine Gleichbehandlung von Abkömmlingen und Ehegatten bei der Hofübergabe

Keine Gleichbehandlung von Abkömmlingen und Ehegatten bei der Hofübergabe.  Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Keine Gleichbehandlung von Abkömmlingen und Ehegatten bei der Hofübergabe Das OLG Celle hat am 16.6.2009 klargestellt (Az. 7 W 109/07): Die Erbfallfiktion des § 17 Abs. 2 HöfeO ist nicht analog auf den Ehegatten des Hofübergebers anwendbar. Bei lebzeitiger Hofübergabe scheiden…

Substanzsteuern: Erbschaftsteuer wird auf Vermögenssubstanz erhoben

Substanzsteuer, erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Die deutsche Erbschaftsteuer ist eine Substanzsteuer. Sie knüpft an eine bestimmte Vermögenssubstanz = Vermögensbestand an. Gegensatzbegriff wären die Ertragsteuern, die an einen Ertrag anknüpfen. Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505 Wichtig: Auch wenn sich auf…

Menü