Gerhard Ruby – Presseinfo

  1. Startseite
  2. G
  3. Gerhard Ruby – Presseinfo

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Gerhard Ruby, 59, ist Erbrechtsexperte, mehrfacher Buchautor, Erfinder der Erbrechtstage, Gründer der ersten deutschen Kanzlei (nur) für Erbrecht und der Erbrechtsakadamie. Er gilt als „Dometscher zwischen Juristen und den Menschen außerhalb der Gerichtssäle“. Sein Weg als Erbrechtsanwalt begann 1992 und heute zählt er zu den bekanntesten Gesichtern in Erbrechtsdeutschland. Vom Münchener Nachrichtenmagazin FOCUS wird er daher gerne „Der Mann für’s Erbe“ genannt. Gehard Rubys Fähigkeit, komplexe Sachverhalte mit spielender Leichtigkeit auf das Wesentliche zusammenzufassen und für die Allgemeinheit verständlich zu erläutern, zeichnet seine humorvollen Vorträge aus. Hierbei ist ihm vor allem an der Auflärung der „normalen Menschen“ und der Vermittlung von unabhängigen, ehrlichen Hintergrundinformationen gelegen.

Gerhard Ruby ist seit 2000 ununterbrochen in der Focus-Liste der deutschen Top-Anwälte für Erbrecht zu finden. Seine Anwaltskanzlei wurde von der Wirtschaftswoche unter die besten 25 deutschen Top-Kanzleien für Erbrecht gewählt. Er war einer der ersten deutschen Fachanwälte für Erbrecht und  kann auf über 600 Vorträge und Auftritte in Rundfunk und Fernsehen zurückblicken. Ruby ist wissenschaftlicher Beirat der führenden erbrechtlichen Fachzeitschriften.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Ist der Verzicht auf den Zugewinnausgleich eine Schenkung?

Verzicht auf den Zugewinnausgleich. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Verzicht auf den Zugewinnausgleich Eine Schenkung kann nur angenommen werden, wenn die Zugewinn-Ausgleichsforderung vor dem Verzicht bereits entstanden war. Eine Schenkung liegt nämlich nicht vor, wenn jemand zum Vorteil eines anderen auf ein noch nicht endgültig erworbenes Recht verzichtet, § 517 BGB. Da die Zugewinnausgleichsforderung erst mit…

Kann auch der Testamentsvollstrecker einen Erbschein beantragen?

Kann auch der Testamentsvollstrecker einen Erbschein beantragen? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Kann auch der Testamentsvollstrecker einen Erbschein beantragen? Man könnte Zweifel haben, da das Gesetz als Antragsberechtigte nur die Miterben benennt. Dennoch ist es ganz herrschende Meinung, dass auch der Testamentsvollstrecker (TV) ein Antragsrecht hat. Schließlich muss er Klarheit darüber haben, wer denn nun…

Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer muss beantragt werden

Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer zur Verhinderung der Doppelbesteuerung muss beantragt werden

Menü