Sage nicht, Du kennst einen Menschen, bevor Du nicht ein Erbe …

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Sage nicht, Du kennst einen Menschen, bevor Du nicht ein Erbe …

Sage nicht, Du kennst einen Menschen, bevor Du nicht ein Erbe mit ihm geteilt hast

Zitat von Johann Caspar Lavater; * 15. November 1741; † 2. Januar 1801, 59 Jahre alt

Johann Caspar Lavater war ein reformierter Pfarrer, Philosoph und Schriftsteller aus der Schweiz in der Zeit der Aufklärung).

Wir machen nur Erbrecht! Wir helfen Ihnen!

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1 Stunde in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Pflichtteil für damals noch nicht geborenen Pflichtteilsberechtigten?

Im Zeitpunkt der Schenkung noch nicht geborener Pflichtteilsberechtigter. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Im Zeitpunkt der Schenkung noch nicht geborener Pflichtteilsberechtigter Frage: Meine Mutter ist schon 1984 verstorben. 2006 verstarb mein Opa, meine Großmutter. Die Großeltern haben 2002 ein Testament errichtet, in dem sie sich gegenseitig zu „alleinigen und befreiten Vorerben“ eingesetzt haben. Kann ich Pflichtteilsergänzungsansprüche…

Kontovollmacht berechtigt nicht zur Kontoumschreibung nach Tod

Kontovollmacht berechtigt nicht zur Kontoumschreibung nach Tod. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Kontovollmacht berechtigt nicht zur Kontoumschreibung nach Tod Die einem Ehepartner erteilte transmortale Kontovollmacht berechtigt grundsätzlich weder zu Lebzeiten des Erblassers noch nach seinem Tod zur Umschreibung des Kontos auf den Bevollmächtigten. So entschied der BGH in einem Urteil vom 24.03.2009, XII ZR 191/09….

Einige nützliche Links zu vielen Rechtsfragen

Vorgestellt von Fachanwalt für Erbrecht Gerhard Ruby, Villingen, Rottweil, Radolfzell, Konstanz Rechtliches Aktuelle Bundesgesetze http://bundesrecht.juris.de Internetportal für erbrechtliche Fragen www.ruby-erbrecht.com Rechtslexikon http://www.rechtslexikon-online.de Mitlieder des Deutschen Forum für Erbrecht http://www.erbrechtsforum.de Gebührenrechner und Tipps rund im Gebührenrecht http://www.rechtsanwaltsgebuehren.de Internetportal für wirtschaftliche Fragen http://www.finanz-betrieb.de Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge http://www.zev.de  Wirtschaftslexikon http://www.mein-wirtschaftslexikon.de/ Verschiedene finanzmathematische Rechner http://www.debeka.de/hilfe/rechner/index.html Basiszinsrechner und …

Menü