Verlobte erben ohne Testament gar nichts

  1. Startseite
  2. V
  3. Verlobte erben ohne Testament gar nichts

Verlobte erben . Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Wie Verlobte erben
Frage:

Mein Verlobter ist plötzlich gestorben. Wir haben 20 Jahre zusammengelebt. Er wollte mich heiraten. Er hat keine Kinder, keine Geschwister und nur noch seine Mutter. Wer erbt?

Antwort:

Die Mutter wird Alleinerbin. Sie sind leider weder verheiratet noch blutsverwandt und haben somit kein gesetzliches Erbrecht. Ihr Verlobter hätte ein Testament errichten müssen.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Lebensversicherung im Pflichtteilsrecht: Genau hinschauen lohnt sich

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby, Fachanwalt für Erbrecht in Villingen-Schwenningen Lebensversicherung im Pflichtteilsrecht 1. Wie ist eine Lebensversicherung für den Pflichtteilsergänzungsanspruch zu bewerten? Damit der Erblasser nicht durch lebzeitige Schenkungen den Pflichtteil aushöhlen kann, gibt das Gesetz dem Pflichtteilsberechtigten das Recht, für die Schenkungen des Erblassers in den letzten zehn Jahren vor seinem Tod eine…

Wagnisgeschäft spart Erbschaftsteuer und reduziert Pflichtteil

Wagnisgeschäft . Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Wagnisgeschäft Haben zwei nichteheliche Lebensgefährten gemeinsam Miteigentum an einem Hausgrundstück, würde es hohe Erbschaftsteuer (mindestens 30 %) auslösen, wenn einer den anderen beerbt. Auch bestünden Pflichtteilsansprüche der Kinder des erstversterbenden Lebensgefährten. Risiko Hier kann möglicherweise ein sog. Wagnisgeschäft als voll entgeltliches Risikogeschäft helfen. Die Lebensgefährten geben gegenseitige entgeltliche…

Geschenktes Haus: Rückforderung wegen groben Undanks des Beschenkten auch nach Todesfall?

Geschenktes Haus: Rückforderung wegen groben Undanks. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Geschenktes Haus: Rückforderung wegen groben Undanks Frage: Mein Mann hat unserem Sohn ein Haus geschenkt, um später Erbschaftsteuer zu sparen. In der Folge hat unser Sohn meinen Mann beleidigt und auch geschlagen. Ich will, dass mein Mann das Haus wegen groben Undanks zurückverlangt. Er ziert…

Menü