Wer gilt als Erbe, wenn der Erblasser den Bedachten in einer Weise bezeichnet hat, die auf mehrere Personen passt?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Wer gilt als Erbe, wenn der Erblasser den Bedachten in einer Weise bezeichnet hat, die auf mehrere Personen passt?

Wer gilt als Erbe. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Wer gilt als Erbe?

Lässt sich nicht ermitteln, wer von diesen Personen bedacht werden sollte, so gelten sie zu gleichen Teilen bedacht.

§ 2073 BGB Mehrdeutige Bezeichnung
   Hat der Erblasser den Bedachten in einer Weise bezeichnet, die auf mehrere Personen passt, und lässt sich nicht ermitteln, wer von ihnen bedacht werden sollte, so gelten sie als zu gleichen Teilen bedacht.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

A wie Alleinerbe

A wie Alleinerbe. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby. Konstanz, Radolfzell, Villingen, Rottweil A wie Alleinerbe Die Einsetzung eines Alleinerben kann Geld und Ärger sparen; z.B. braucht es bei der Vererbung eines Hauses keiner teuren und eventuell streitigen Erbteilung und man umschifft elegant steuerliche Klippen bei der Vererbung von Unternehmen. Die anderen Familienmitglieder sichert man dann durch…

Betreuervergütung zukünftig umsatzsteuerfrei

Betreuervergütung zukünftig umsatzsteuerfrei. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Betreuervergütung umsatzsteuerfrei Im Rahmen der Verhandlung zum Jahressteuergesetz 2013 ergibt sich eine erfreuliche Änderung für alle Berufsbetreuer. Zukünftig ist die Vergütung der Berufsbetreuer in den allermeisten Fällen umsatzsteuerfrei. Die Änderung im Jahressteuergesetz 2013 sieht vor, dass alle Betreuungsleistungen von Berufsbetreuern, die diese außerhalb ihres sonstigen Berufs- oder Gewerbes…

Drei-Objekt-Grenze

Druckansicht öffnen  [ 25.08.2010 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Wenn ein Grundstückseigentümer innerhalb von fünf Jahren mehr als drei Objekte in zeitlicher Nähe zu deren Anschaffung, Herstellung oder grundlegender Modernisierung verkauft, liegt ein gewerblicher Grundstückshandel vor. Die Gewinne aus dem Verkauf führen zu Einkünften aus Gewerbebetrieb. Je nach Höhe des Gewinns setzt das Finanzamt…

Menü