Wie sieht die Erbschaftsteuer bei mehrfacher Vererbung desselben Vermögens aus?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Wie sieht die Erbschaftsteuer bei mehrfacher Vererbung desselben Vermögens aus?

Erbschaftsteuer bei mehrfacher Vererbung desselben Vermögens. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Erbschaftsteuer bei mehrfacher Vererbung desselben Vermögens

Wenn innerhalb von zehn Jahren das gleiche (!) Vermögen mehrfach an Personen, die der Erbschaftsteuerklasse I (!) angehören, vererbt wird, wird der Steuertarif zwischen 10 bis 50 % ermäßigt (§ 27 ErbStG).

  • Liegt zwischen den beiden Erbfällen nicht mehr als 1 Jahr, beträgt die Tarifermäßigung 50 %.
  • Liegen zwischen den beiden Erbfällen nicht mehr als 2 Jahre, beträgt die Tarifermäßigung 45 %.
  • Liegen zwischen den beiden Erbfällen nicht mehr als 3 Jahre, beträgt die Tarifermäßigung 40 %.
  • Liegen zwischen den beiden Erbfällen nicht mehr als 4 Jahre, beträgt die Tarifermäßigung 35 %.
  • Liegen zwischen den beiden Erbfällen nicht mehr als 5 Jahre, beträgt die Tarifermäßigung 30 %.
  • Liegen zwischen den beiden Erbfällen nicht mehr als 6 Jahre, beträgt die Tarifermäßigung 25 %.
  • Liegen zwischen den beiden Erbfällen nicht mehr als 8 Jahre, beträgt die Tarifermäßigung 20 %.
  • Liegen zwischen den beiden Erbfällen nicht mehr als 10 Jahre, beträgt die Tarifermäßigung 10 %.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kann ein Grundstücksvermächtnis im Grundbuch vorgemerkt werden?

Grundstücksvermächtnis im Grundbuch vorgemerkt. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Grundstücksvermächtnis im Grundbuch vorgemerkt Ist in einem Testament ein Grundstücksvermächtnis ausgesetzt, kann der Vermächtnisnehmer gegen den Erben die Übertragung des ihm vermachten Grundstückes verlangen. Kann dieser Anspruch durch Eintragung einer Vormerkung im Grundbuch gesichert werden? 1. Nach Eintritt des Erbfalls: Ja Nach dem Gesetz kann zur Sicherung des Anspruchs…

Ist das uneheliche Kind gegenüber dem Vater pflichtteilsberechtigt?

Ist das uneheliche Kind gegenüber dem Vater pflichtteilsberechtigt? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Ist das uneheliche Kind gegenüber dem Vater pflichtteilsberechtigt? Ja, sofern die Vaterschaft anerkannt oder rechtskräftig festgestellt ist. Das war nicht immer so. Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505 Wichtig:…

Pflichtteil und Gutachterausschuss

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Der Gutachterausschuss der Gemeinde, kann bei der Berechnung der Pflichtteilsansprüche eines enterben Kindes eine wichtige Rolle spielen. Dies ergibt sich aus dem Baugesetzbuch: § 193 BauGB Aufgaben des Gutachterausschusses   (1) Der Gutachterausschuss erstattet Gutachten über den Verkehrswert von bebauten und unbebauten Grundstücken sowie Rechten an Grundstücken, wenn … 3. ……

Menü