Gilt unser altes Ehegattentestament nach der Scheidung noch?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Gilt unser altes Ehegattentestament nach der Scheidung noch?

Ehegattentestament nach der Scheidung. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Ehegattentestament nach der Scheidung

Frage:

Ich bin jetzt geschieden. Gilt unser altes Ehegattentestament mit meinem Ex noch?

Antwort:

Im Normalfall nicht. Mit der Scheidung ist das alte Testament normalerweise hinfällig. Etwas anderes gilt nur, wenn anzunehmen ist, dass das Testament auch für den Fall der Scheidung gelten sollte.

In solche Fällen bzw. wenn man absolute Klarheit haben will, sollte man vor oder nach der Scheidung das gemeinschaftliche Testament mit dem früheren Ex-Ehegatten durch eine notariell beurkundete Erklärung widerrufen. Das Gesetz sieht nur diese Form des einseitigen Widerrufs vor. Ein Widerruf durch späteres einseitiges Testament könnte scheitern.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Clip: Erbechtskanzlei RUBY im Fernsehen – SWR Kaffee oder Tee

Druckansicht öffnen  [ 14.05.2014 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Die Gründe, die für das Verfassen eines Testamentes sprechen, mögen vielfältig sein – die Folgen, wenn man keines schreibt, sind es ganz sicher auch. Alles was Sie über das „Berliner Testament“ in Bezug auf schenken, erben und enterben wissen sollten, verrät t Ihnen Gerhard Ruby vom…

Erben in Deutschland: Wer erbt, wer nicht?

  30 Prozent der Deutschen haben bereits eine Erbschaft gemacht. 18 Prozent der Deutschen erwarten eine Erbschaft. 3 Prozent haben schon geerbt und erwarten eine Erbschaft. 48 Prozent haben noch nicht geerbt und erwarten auch keine Erbschaft. Von den Erben sind 78 Prozent Kinder des Erblassers. Empfänger des Erbes sind daneben zu 48 Prozent die…

Kann der Nießbrauch vererbt werden?

  Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby, Spezialist für Erbrecht. Der Nießbrauch Der Nießbrauch ist das umfassendste Nutzungsrecht, das wir in Deutschland kennen. Wer einen Nießbrauch an einem Haus oder einer Wohnung hat, darf mehr als jemand, der nur ein Wohnungsrecht hat. Der Wohnungsberechtigte darf nur dort wohnen, der Nießbrauchsberechtigte darf dort wohnen, aber auch das…

Menü