Vertrag zu Gunsten Dritter bei Berliner Testament möglich

  1. Startseite
  2. B [Erbrecht verständlich von A - Z]
  3. Vertrag zu Gunsten Dritter bei Berliner Testament möglich

Vertrag zu Gunsten Dritter bei Berliner Testament. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Vertrag zu Gunsten Dritter bei Berliner Testament

Frage:

Ich habe mit meinem Mann ein gemeinsames Testament, wir haben uns gegenseitig zu Alleinerben eingesetzt. Vor kurzem ist mein Mann leider verstorben. Jetzt stellt sich heraus, dass er einen Sparvertrag bei einer Bank hatte, doch ich bekomme dieses Geld nicht. Obwohl ich doch Alleinerbin bin! Der Bankmitarbeiter hat mir erklärt, dass mein Mann einen Vertrag zugunsten Dritter eingerichtet hat: Bezugsberechtigt sei die Tochter meines Mannes aus erster Ehe gewesen. Sie habe das Geld bereits erhalten. Kann das sein? Wollte das mein Mann so?

Antwort:

Leider hat der Bankmitarbeiter recht. Zwar ist das gemeinschaftliche Testament bindend, doch führt dies zu Lebzeiten beider Testierenden nur dazu, dass keiner der beiden ohne Mitwirkung oder zumindest Kenntnis des anderen das Testament ändern oder aufheben kann. Allerdings hat Ihr Mann nicht das Testament geändert, sondern lebzeitig über sein Vermögen verfügt, im Rahmen eines Vertrages zugunsten Dritter. Dies führt dazu, dass das entsprechende Bankguthaben gar nicht in den Nachlass Ihres Mannes fällt und somit außerhalb des Nachlasses auf Ihre Stieftochter übergeht, obwohl Sie Alleinerbin sind.

Quelle: Dt. Forum f. Erbrecht

Erbrechtskanzlei RUBY –  Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland –  Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung  bis zu 1  Stunde in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Gerhard Ruby ist Focus-Topanwalt für Erbrecht 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Gesamtschuldklage: Der Nachlassgläubiger kann einzelnen Miterben verklagen

Gesamtschuldklage: Der Nachlassgläubiger kann einzelnen Miterben verklagen

Tipps und Tricks beim Übergabevertrag: Rückholrecht eintragen

Tipps und Tricks: Rückholrecht eintragen

EU-Erbrechtsverordnung: Wer in Deutschland lebt, für den gilt deutsches Erbrecht

Wer in Deutschland lebt, für den gilt deutsches Erbrecht. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Wer in Deutschland lebt, für den gilt deutsches Erbrecht Frage: Mein Sohn lebt in Frankreich, ich lebe in Deutschland. Muss ich die EU-Erbrechsverordnung, die ab 17. August 2015 gilt, in meinem Testament berücksichtigen? Antwort: Nein, auch  nach der neuen EU-Erbrechtsverordnung richtet sich das…

Menü