Zitate und Sprüche zum Erbrecht (Buchstabe U)

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Zitate und Sprüche zum Erbrecht (Buchstabe U)

Druckansicht öffnen 

[ 12.02.2014 ]

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Überschreiben
Vater, wann gibst mir denn s’Heimatl,
Vater, wann lässt´s mir überschreibn ?
Denn s`Dirndl wachst auf as wie´s Grummatel
Und will nöt mehr lediger bleibn.
(aus dem Volkslied „Zu Lauterbach hab i mein Strumpf verlorn“ vor 1820 aufgezeichnet nach G.W. Fink)

Unternehmensnachfolger
Wenn Sie zu Ihrem Sohn sagen, du, Sohn, ich will mich langsam zur Ruhe setzen und der Sohn sagt, du, Papa, mach noch ein paar Jahre, dann können wir uns zusammen zur Ruhe setzen, dann wissen Sie, dass sie den falschen Unternehmensnachfolger ausgesucht haben.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Steuerentstehung mit dem Tod, der Ausführung der Schenkung und manchmal alle 30 Jahre

  Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby   Bei Erwerben von Todes wegen entsteht die Erbschafsteuer – in der Regel mit dem Tode des Erblassers – bei dem Erwerb durch einen geltend gemachten Pflichtteilsanspruch jedoch erst mit dem Zeitpunkt der Geltendmachung, sowie – in den anderen Fällen (Abfindungen für Erbverzichte oder Ausschlagungen in dem Zeitpunkt, in dem die…

Welches Testament ist das Richtige für mich?

Welches Testament ist das Richtige? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Welches Testament ist das Richtige für mich? Deutsches Forum für Erbrecht e.V. zeigt Testamentsgestaltungen für verschiedene Lebensmodelle auf. Eine Verfügung von Todes wegen gewährleistet, dass der letzte Wille des Erblassers nach seinem Tod umgesetzt wird und dient der gerechten Vermögensverteilung und dem Frieden innerhalb der…

Darf ich dem Vater die Hand führen, wenn er das Testament schreibt?

Darf ich dem Vater die Hand führen, wenn er das Testament schreibt? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Darf ich dem Vater die Hand führen, wenn er das Testament schreibt? Ein 71jähriger verstarb 1999. Schriftbild und Unterschrift seines Testaments waren unterschiedlich. Der zum Alleinerben bestimmte Freund erklärte, er habe nur „die zittrige Hand des Erblassers“ beruhigt,…

Menü