Was erben Lebensgefährten nach dem Gesetz?

  1. Startseite
  2. L [Erbrecht verständlich von A - Z]
  3. Was erben Lebensgefährten nach dem Gesetz?

Wie sieht die Erbfolge für nichteheliche Lebensgefährten aus?

Für nichteheliche Lebensgefährten gibt es keine gesetzliche Erbfolge. Das Gesetz regelt diesen Fall nicht.

Im Unterschied zu Verwandten oder Ehegatten sieht das Gesetz also für nichteheliche Lebensgemeinschaften keine Erbenstellung vor.

Das selbe gilt für verlobte Paare.

Nichteheliche Lebensgefährten und und Verlobte erben nach dem Gesetz also nichts.

Der Wunsch, dass der Lebensgefährte auch nach dem Tod finanziell abgesichert ist, ist jedoch für viele groß. Um dies zu erreichen, muss durch ein Testament oder einen Erbvertrag dafür speziell vorgesorgt werden.

RUBY. Die Kanzlei für Erbrecht. Konstanz – Radolfzell – Villingen – Rottweil. Tel.: 07721 9930505

Sie erreichen RUBY. Die Kanzlei für Erbrecht unter 07721 9930505

Das könnte Sie auch interessieren

Welche Arten von Verzichten im Erbrecht gibt es?

Verzichte im Erbrecht. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Verzichte im Erbrecht Verzichte im Erbrecht können sein: Verzicht auf das gesetzliche Erbrecht, das Pflichtteilsrecht, eine Erbeinsetzung, ein Vermächtnis oder eine erbvertragliche Zuwendung oder Zuwendung in einem bindend gewordenen gemeinschaftlichen Testament (sog. Zuwendungsverzichtsvertrag) Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in…

Doppelbelastung mit Einkommensteuer und Erbschaftsteuer

Druckansicht öffnen  [ 27.05.2012 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby   Sind bei der Ermittlung des Einkommens des Erben für die Einkommensteuer Einkünfte berücksichtigt worden, die im Veranlagungszeitraum oder in den vier Veranlagungszeiträumen davor als Erwerb von Todes wegen der Erbschaftsteuer unterlegen haben, kann  der Steuerpflichtige eine Ermäßigung der Einkommensteuer beantragen (§ 35b EStG). §…

Welche Schuld muss für eine Pflichtteilsentziehung vorliegen?

Schuld muss für eine Pflichtteilsentziehung. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Schuld muss für eine Pflichtteilsentziehung Frage: Welche Schwere der Schuld muss für eine Pflichteilsentziehung vorliegen? Antwort: Für eine Pflichtteilsentziehung muss zunächst einer der Fälle des § 2333 BGB verwirklicht sein: § 2333 BGB Entziehung des Pflichtteils    (1) Der Erblasser kann einem Abkömmling den Pflichtteil entziehen,…

Menü