Erbschaftsteuerfinanzamt Villingen-Schwenningen: Zuständig für Konstanz, Rottweil, Singen, Tuttlingen, Waldshut-Tiengen

  1. Startseite
  2. E
  3. Erbschaftsteuerfinanzamt Villingen-Schwenningen: Zuständig für Konstanz, Rottweil, Singen, Tuttlingen, Waldshut-Tiengen

Erbschaftsteuerfinanzamt Villingen-Schwenningen. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Das Erbschaftsteuerfinanzamt Villingen-Schwenningen hat einen großen Zuständigkeitsbereich. Schenken und Erben werden hier steuerlich für einen Großteil Baden-Württembergs erfasst und erarbeitet. Wir sind deshalb hier vor Ort für unsere Mandanten tätig. Dem Finanzamt Villingen-Schwenningen sind bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer auch die Zuständigkeiten für die Finanzämter
* Konstanz
* Rottweil
* Singen
* Tuttlingen
* Villingen-Schwenningen 
und
* Waldshut-Tiengen
übertragen worden. Näheres ergibt sich aus der „Finanzämter-Zuständigkeitsverordnung“ in der jeweils gültigen Fassung.

In Baden-Württemberg gibt es acht Erbschaftsteuer-Finanzämter:

Es wurden in der Finanzämter-Zuständigkeitsverordnung übertragen: Die Verwaltung der Erbschaftsteuer

  • dem Finanzamt Aalen für die Finanzämter Heidenheim, Schorndorf, Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Hall, Ulm und Waiblingen.
  • dem Finanzamt Freiburg-Land für die Finanzämter Emmendingen, Freiburg-Stadt, Lahr, Lörrach, Müllheim und Offenburg,
  • dem Finanzamt Karlsruhe-Durlach für die Finanzämter Baden-Baden, Bruchsal, Calw, Ettlingen, Freudenstadt, Karlsruhe-Stadt, Mühlacker, Pforzheim und Rastatt,
  • dem Finanzamt Mosbach für die Finanzämter Heidelberg, Mannheim-Neckarstadt, Mannheim-Stadt, Schwetzingen, Sinsheim und Weinheim,
  • dem Finanzamt Reutlingen für die Finanzämter Bad Urach, Böblingen, Esslingen, Göppingen, Leonberg, Nürtingen und Tübingen,
  • dem Finanzamt Sigmaringen für die Finanzämter Balingen, Biberach, Ehingen, Friedrichshafen, Ravensburg, Überlingen und Wangen,
  • dem Finanzamt Tauberbischofsheim für die Finanzämter Backnang, Bietigheim-Bissingen, Heilbronn, Ludwigsburg, Öhringen, Stuttgart I, Stuttgart II, Stuttgart III und Stuttgart-Körperschaften,
  • dem Finanzamt Villingen-Schwenningen für die Finanzämter Konstanz, Rottweil, Singen, Tuttlingen und Waldshut-Tiengen,

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Urnenbeisetzung im eigenen Garten grundsätzlich nicht möglich

Urnenbeisetzung im eigenen Garten grundsätzlich nicht möglich.  Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Urnenbeisetzung im eigenen Garten grundsätzlich nicht möglich Die Genehmigung eines privaten Bestattungsplatzes für eine Urne, z. B. im eigenen Garten, kommt nur in Betracht, wenn ein berechtigtes Bedürfnis (atypische Gegebenheit oder Härtefall) nachgewiesen wird. So der Inhalt eines am 11.12.2009 veröffentlichten Urteils des…

Anrechnung der im Tessin (Schweiz) gezahlten Schenkungsteuer auf dt. Steuer

Anrechnung der im Tessin (Schweiz) gezahlten Schenkungsteuer auf dt. Steuer. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Anrechnung der im Tessin (Schweiz) gezahlten Schenkungsteuer auf dt. Steuer Das Finanzgericht Niedersachsen hat am 26.8.2009 zur Änderung eines deutschen Schenkungsteuerbescheides zum Zwecke der Anrechnung der später im Kanton Tessin (Schweiz) gezahlten Schenkungsteuer entschieden, dass der ausländische Steuerbescheid kein Grundlagenbescheid ist…

Holding

Druckansicht öffnen  [ 27.10.2010 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Das ist eine Firma die selber nichts herstellt oder anbietet. Sie besitzt einfach nur andere Firmen. Im Deutschen spricht man auch von einer Dachgesellschaft oder einer Muttergesellschaft, der die Tochtergesellschaften gehören. So ist die Metro AG eine Holding, die einfach verschiedene andere Unternehmen wie Metro Cash & Carry…

Menü