Welches Testament empfehlen Sie für Patchworker mit Kindern nur aus erster Ehe?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Welches Testament empfehlen Sie für Patchworker mit Kindern nur aus erster Ehe?

Testament  für Patchworker mit Kindern nur aus erster Ehe. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Testament  für Patchworker mit Kindern nur aus erster Ehe

Frage:

Wir sind beide in zweiter Ehe verheiratet. Jeder von uns hat Kinder aus erster Ehe. Gemeinsame Kinder haben wir nicht. Wir möchten, dass der überlebenden von uns beiden im Alter abgesichert ist. Wir wollen aber nicht, dass die Kinder Pflichtteilsansprüche gegen den Überlebenden von uns geltend machen. Auch sollen die Kinder eines jeden von uns im Ergebnis das Vermögen des Elternteils erhalten. Was raten Sie uns?

Antwort:

Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder Sie errichten ein Testament mit Vor- und Nacherbschaft oder Sie entscheiden sich beide für ein Testament mit  Nießbrauchlösung.

Bei der Vor- und Nacherbenlösung setzt jeder Ehegatte den überlebenden Ehegatten zum Vorerben und die eigenen Kinder zu Nacherben ein. Der überlebende Ehegatte darf dann die Vorerbschaft lebenslang nutzen, aber nicht über sie verfügen. Die eigenen Kinder des Erblassers sind sicher, dass sie mit dem Ableben des überlebenden Stiefelternteils das Vermögen ungeschmälert erhalten.

Für den Fall, dass Sie der überlebende Ehegatte sind, setzen sie die eigenen Kinder zu Schlusserben ein . Ihr Ehegatte macht genau dasselbe.

Bei der Nießbrauchlösung werden die eigenen Kinder gleich Erben des erstversterbenden Ehegatten und der überlebende Ehegatte erhält im Wege des Vermächtnisses den lebenslangen, unentgeltlichen Nießbrauch an der Erbschaft. Er kann dann ebenfalls den Nutzen aus der Erbschaft ziehen (z.B. die Zinsen von Ersparnissen verbrauchen oder Häuser selbst bewohnen oder vermieten und die Mietzinsen vereinnahmen), aber nicht über die Erbschaft verfügen.  Das können nur die Kinder, denen damit ihr Erbe sicher ist.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Ersparnis der Erbschaftsteuer reicht nicht für eine Adoption

Ersparnis der Erbschaftsteuer reicht nicht für eine Adoption. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Ersparnis der Erbschaftsteuer allein reicht nicht für eine Adoption Zentrales Kriterium der sittlichen Rechtfertigung einer volljährigen Adoption im Sinne des § 1767 Abs. 1 BGB ist das Eltern-Kind-Verhältnis. Liegen allein wirtschaftliche Motive vor, steht dies einer sittlichen Rechtfertigung der Annahme als Kind entgegen….

Bei Durchsuchung gefundenes Testament strafrechtlich nicht verwertbar

Bei Durchsuchung gefundenes Testament strafrechtlich nicht verwertbar,  Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Bei Durchsuchung gefundenes Testament strafrechtlich nicht verwertbar Informationen aus einem Testament, welches bei einer Durchsuchung nach § 103 StPO aufgefunden wird, sind im strafrechtlichen Verfahren gegen den Verfasser des Testaments unverwertbar. Für Experten: LG Koblenz v. 08.04.2010 NJW-Spezial 2010, 327 Erbrechtkanzlei Ruby –…

Wer kann Erbe sein?

Wer kann Erbe sein? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Wer kann Erbe sein? Eine Frage, die verwundert. Kann denn nicht jeder erben ? Wer nicht erben kann: Tote, Tiere Nun, erben kann z.B. nicht wer im Zeitpunkt des Todes des Erblassers schon selbst nicht mehr lebte. Wenn sich also Ehegatten in einem Testament gegenseitig zu…

Menü