Wieviel Erbschaftsteuer müssen Kinder zahlen?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Wieviel Erbschaftsteuer müssen Kinder zahlen?

Wieviel Erbschaftsteuer müssen Kinder zahlen? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Wieviel Erbschaftsteuer müssen Kinder zahlen?

Zunächst hat jedes Kind sowohl nach dem Vater wie nach der Mutter einen Freibetrag von jeweils 400.000 Euro. Bis zu diesem Betrag wird also völlig steuerfrei geerbt. Wird mehr geerbt, gilt für den Mehrwert folgendes

  • bis 75.000 Euro sind 7 Prozent zu zahlen
  • bis 300.000 Euro sind 11 % zu zahlen
  • bis 600.000 Euro 15 %
  • bis 6 Millionen Euro 19 %
  • bis 13 Millionen Euro 23 %
  • bis 26 Millionen Euro 27 %
  • ab 26 Millionen Euro 30 %

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Erbscheine bei Patchwork-Familien ohne Testament

Druckansicht öffnen  [ 31.01.2016 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Angenommen die Witwe stirbt und hat Kinder aus zwei Ehen: zwei Kinder aus erster Ehe und ein Kind aus der zweiten Ehe. Beide Männer sind schon gestorben. Die beiden Kinder aus erster Ehe wollen jetzt wissen, was sie tun sollen, nachdem die Mutter gestorben ist….

Erbrecht: Wann ist man nach dem Recht tot?

Wann ist man nach dem Recht tot?. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Wann ist man nach dem Recht tot? Mit dem so genannten „Hirntod“, also dem Ende der Hirnströme. Der Herztod ist nicht entscheidend. Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505 Wichtig:…

Erbschleicherei und kein Ende

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Ein Erbschleicher ist einer, der den Erblasser in rechtlich unzulässiger Weise beeinflusst, um nach dessen Tod vom Vermögen des Erblassers alles oder einen Teil abzubekommen. Der Erbschleicher kann dem Erblasser das Testament aber nicht selbst schreiben und diesen nur unterschreiben lassen. Es ist der Erblasser, der sein Testament selber von…

Menü