Generationennachfolgevertrag: Existenz für die nächste Generation

  1. Startseite
  2. G
  3. Generationennachfolgevertrag: Existenz für die nächste Generation

Generationennachfolgevertrag. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Generationennachfolge

Der Generationennachfolgevertrag ist ein Vertrag, in dem die folgende Generation in eine Wirtschaftseinheit nachrückt, die die Existenz wenigstens teilweise begründet. In der Regel wird dabei gleichzeitig der Übergeber wirtschaftlich durch Leistungen, die aus dem übernommenen Vermögen zu erbringen sind, abgesichert. Prototyp ist der landwirtschaftliche Hofübergabevertrag.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Pflichtteil: Berechnung bei Pflege eines Kindes

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Erbringt ein Kind besondere Pflegeleistungen für ein Elternteil, die dazu beitragen, dass das Vermögen des Elternteils bis zu seinem Tod erhalten wurde, kann es bei gesetzlicher Erbfolge oder testamentarischer Einsetzung auf die gleichen Erbquoten von den Geschwistern bei der Erbteilung einen Ausgleich verlangen. Dieses Ausgleichungsrecht wirkt sich auch auf den…

Testamentseröffnung: Was es damit auf sich hat

  Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby   Das Testament wird nach dem Tod des Erblassers vom Nachlassgericht eröffnet. Hierüber wird ein Eröffnungsprotokoll gefertigt. Wer sich als Erbe gegenüber Banken, Versicherungen und Behörden ausweisen will, benötigt in der Regel das Testament des Erblassers mit dem sogenannten „Eröffnungsprotokoll“ über die Eröffnung des Testaments durch das zuständige Nachlassgericht….

Vertrag zu Gunsten Dritter bei Berliner Testament möglich

Vertrag zu Gunsten Dritter bei Berliner Testament. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Vertrag zu Gunsten Dritter bei Berliner Testament Frage: Ich habe mit meinem Mann ein gemeinsames Testament, wir haben uns gegenseitig zu Alleinerben eingesetzt. Vor kurzem ist mein Mann leider verstorben. Jetzt stellt sich heraus, dass er einen Sparvertrag bei einer Bank hatte, doch ich…

Menü