Insichgeschäft: Darf man für einen anderen Geschäfte mit sich selber machen?

  1. Startseite
  2. I
  3. Insichgeschäft: Darf man für einen anderen Geschäfte mit sich selber machen?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby, Fachanwalt für Erbrecht in Villingen-Schwenningen

Ein Insichgeschäft

liegt vor, wenn jemand als Bevollmächtigter eines anderen im Namen des Vollmachtgebers mit sich selbst ein Rechtsgeschäft abschließt.

Beispiel: Der Vormund verkauft als gesetzlicher Vertreter des Mündels die Münzsammlung, die dem Mündel gehört, an sich selbst.

Das Insichgeschäft ist grundsätzlich verboten. Ausnahmsweise ist es erlaubt, wenn der Vollmachtgeber den Bevollmächtigten dazu ausdrücklich ermächtigt oder wenn das Rechtsgeschäft ausschließlich in der Erfüllung einer Verbindlichkeit besteht. Darüber hinaus ist ein Insichgeschäft auch dann zulässig, wenn es für den Vertretenen lediglich rechtlich vorteilhaft ist.

Ein Insichgeschäft ist nicht nichtig, sondern nur schwebend unwirksam. Es kann durch Genehmigung des Vertretenen wirksam werden.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

ZEV: Die führende Fachzeitschrift für das Erbrecht

ZEV: Die führende Fachzeitschrift für das Erbrecht

Bankschließfach und Erbschaftsteuer – Was sie beachten sollten

Erklärt von Fachanwalt für Erbrecht Gerhard Ruby, Villingen, Rottweil, Radolfzell, Konstanz Frage Mein Lebensgefährte hat im Bankschließfach Edelmetalle im Wert von 200.000 Euro liegen. Kann ich die nach seinem Tod einfach ausräumen um Erbschaftsteuer zu sparen oder mache ich mich da strafbar? Antwort Wenn sie Erbin ihres Lebensgefährten sind, machen sie sich mit dem Ausräumen…

Erbin des Sozialhilfeempfängers haftet mit „seiner“ Haushälfte

Erbin des Sozialhilfe beziehenden Mannes. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Frage: 2006 ist mein Mann verstorben. Er wurde zuletzt in einer Behindertenwerkstätte betreut. Erben waren ich, also die Ehefrau zu 1/2 und unsere beiden Töchter zu je 1/4. Der Nachlass betrug rd. 160 000 Euro, wovon rd. 125 000 € auf den hälftigen Anteil meines Mannes…

Menü