Geht Eigentümerhypothek an vermachtem Grundstück auf Vermächtnisnehmer über?

Eigentümerhypothek an vermachtem Grundstück. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Es ist aus den Umständen zu entnehmen, ob die Hypothek als mitvermacht gelten soll. Der Beweis für das Mitvermachen der Grundpfandrechte obliegt aber dem Vermächtnisnehmer.

§ 2165 BGB Belastungen

   (1) Ist ein zur Erbschaft gehörender Gegenstand vermacht, so kann der Vermächtnisnehmer im Zweifel nicht die Beseitigung der Rechte verlangen, mit denen der Gegenstand belastet ist. Steht dem Erblasser ein Anspruch auf die Beseitigung zu, so erstreckt sich im Zweifel das Vermächtnis auf diesen Anspruch.
   (2) Ruht auf einem vermachten Grundstück eine Hypothek, Grundschuld oder Rentenschuld, die dem Erblasser selbst zusteht, so ist aus den Umständen zu entnehmen, ob die Hypothek, Grundschuld oder Rentenschuld als mitvermacht zu gelten hat.

Erbrechtskanzlei RUBY –  Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland –  Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage für Sie alles einfach und klar darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Zivilrecht und Steuerrecht. Oft werden zwar schwierigste Punkte, die nur scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Es ist Ihnen daher dringend zu raten, unsere Erstberatung bis 1,5 Stunden, persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail, für nur 190 Euro plus (eventuell Postgebührenpauschale und) Mehrwertsteuer in Anspruch zu nehmen. Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später langjährige Prozesse führen und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte.

Menü