Haustiere im Testament: Wie die Lieblinge „erben“ können

  1. Startseite
  2. H
  3. Haustiere im Testament: Wie die Lieblinge „erben“ können

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Tiere können nicht Erbe werden, weil sie nicht rechtsfähig sind. Sie können aus diesem Grund auch keine Vermächtnisse zu ihrer Versorgung geltend machen (wie auch?).

Mann kann ein Tier aber im Testament nur über eine sogenannte „Auflage“ versorgen, nach welcher der Erbe oder der Vermächtnisnehmer das Tier versorgen muss.

Denkbar wäre auch die Erbeinsetzung unter der auflösenden Bedingung zu treffen, dass der vierbeinige Liebling angemessen versorgt wird. Verstößt der Erblasser gegen diese Pflicht, würde er seine Erbenstellung verlieren. Hier stellt sich natürlich die Frage des Nachweises.

Will man sicherstellen, dass die Auflage für die Tierversorgung auch erfüllt wird, ist Testamentsvollstreckung anzuordnen. Der Testamentsvollstrecker hat dann, die Erfüllung der Auflage zu überwachen.

In der Praxis hat es sich bewährt, einem Tierheim einen bestimmten Geldbetrag zukommen zu lassen, verbunden mit der Auflage, dass das Tier aus diesem Geldbetrag zu versorgen ist.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Schneller Rechtsschutz im Pflichtteilsrecht durch dinglichen Arrest

Schneller Rechtsschutz im Pflichtteilsrecht durch dinglichen Arrest. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Schneller Rechtsschutz durch dinglichen Arrest Wer schon einmal seinen Pflichtteil eingeklagt hat, weiß, dass das eine langwierige Angelegenheit sein kann. Der Prozess kann über mehrere Stufen laufen, bis man schließlich das Urteil hat. Auf der erste Stufe klagt man die Auskunft über den Nachlass…

Erbschaftsteuerfinanzamt Villingen-Schwenningen: Zuständig für Konstanz, Rottweil, Singen, Tuttlingen, Waldshut-Tiengen

Erbschaftsteuerfinanzamt Villingen-Schwenningen. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Das Erbschaftsteuerfinanzamt Villingen-Schwenningen hat einen großen Zuständigkeitsbereich. Schenken und Erben werden hier steuerlich für einen Großteil Baden-Württembergs erfasst und erarbeitet. Wir sind deshalb hier vor Ort für unsere Mandanten tätig. Dem Finanzamt Villingen-Schwenningen sind bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer auch die Zuständigkeiten für die Finanzämter * Konstanz *…

Minderjährige Erben: Eltern vom Vermögen fernhalten

1. Wenn Minderjährige erben ist immer zu beachten, dass für die Minderjährigen die Vermögenssorge und Personensorge den Eltern zusteht. Es kann aber sein, dass der Erblasser nicht will, dass die Eltern oder zumindest das Schwiegerkind für den Minderjährigen die Erbschaft verwalten. Dann kann folgendes im Testament geregelt werden: Beide Eltern sollen das Erbe oder das Vermächtnis…

Menü