Was ist der Nachteil der gesetzlichen Erbfolge?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Was ist der Nachteil der gesetzlichen Erbfolge?

Was ist der Nachteil der gesetzlichen Erbfolge? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Was ist der Nachteil der gesetzlichen Erbfolge?

Bei der gesetzlichen Erbfolge kommt es meistens zu einer gesetzlichen Erbengemeinschaft mit all ihren Nachteilen. Eine Erbengemeinschaft ist außerordentlich streitanfällig, da sie nur einstimmig handeln kann. Die Kinder haben nun auf einmal ein Mitspracherecht und können die Nutzung und Verwaltung des Familienheimes mitbestimmen. Sie können auch Bankkonten sperren lassen und vergangene Kontobewegungen überprüfen. Im schlimmsten Falle kann es sogar zur Versteigerung des Familienheims kommen. Da die Erbengemeinschaft zudem nur einstimmig handeln kann, sind jahrelange Erbstreitigkeiten vorprogrammiert. Um diese Gefahren möglichst zu vermeiden, hilft ein Testament in dem eine solche Erbengemeinschaft von Anfang an verhindert wird.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505


Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1 Stunde in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie kann sich ein Miterben dagegen schützen, dass sein Miterbe seinen Anteil am Nachlass an einen Dritten verkauft?

Wenn ein Miterbe seinen Anteil am Nachlass an einen Dritten verkauft. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Durch das den Miterben zustehende Vorkaufsrecht, das binnen einer Frist von zwei Monaten ausgeübt werden muss. Das ist der einzige Fall eines gesetzlichen Vorkaufsrechts im BGB. § 2034 BGB Vorkaufsrecht gegenüber dem Verkäufer    (1) Verkauft ein Miterbe seinen…

Testamente für Ehegatten. Worauf muss ich achten?

Testamente für Ehegatten. Worauf muss ich achten?

Was versteht das BGB unter einem Erbschaftskauf?

Was versteht das BGB unter einem Erbschaftskauf?

Menü