Zehn Gründe, warum im Erbrecht so gestritten wird: Grund 8

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Zehn Gründe, warum im Erbrecht so gestritten wird: Grund 8

Warum im Erbrecht so gestritten wird. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Grund 8: Pflichtteilsanrechnung

In vielen Testamenten findet sich die Formulierung: „Meine Tochter Marianne muss sich die 10.000 Euro, die ich ihr 2002 geschenkt habe, auf den Pflichtteil anrechnen lassen.“ Die Tochter akzeptiert das nicht, und verklagt ihren Bruder, den Erben, und hat recht. Im Gegensatz zu verbreiteter Meinung sind solche Anrechnungsverfügungen im Testament unwirksam. Wirksam sind sie nur, wenn spätestens bei der Schenkung eine solche Anrechnung auf zukünftige Pflichtteilsansprüche vereinbart wird.

Grund 9

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausbildungsunterhalt des Stiefkindes gegen Stiefelternteil

Druckansicht öffnen  [ 01.09.2011 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Mein Vater war mit meiner Stiefmutter verheiratet. Er ist jetzt gestorben und hat kein Testament hinterlassen. Ich war das erste Kind aus erster, geschiedener Ehe meines Vaters. Mit meiner Stiefmutter hatte er ein gemeinsames Kind. Was erbe ich? Ihre Stiefmutter erbt 1/2 und Sie und…

Was muss der die Erteilung des Erbscheins beantragende gesetzliche Erbe im Antrag angeben?

Was muss der die Erteilung des Erbscheins beantragende gesetzliche Erbe im Antrag angeben? den Todestag; sein Verwandtschaftsverhältnis zum Erblasser; ob Personen vorhanden sind, durch die er von der Erbfolge ausgeschlossen oder sein Erbteil gemindert werden würde und wenn ja, wer diese Personen sind; ob Verfügungen von Todes wegen des Erblassers (Testamente oder Erbverträge) vorhanden sind;…

Wie wirkt sich die landwirtschaftliche Ertragswertanordnung im Erbrecht aus?

Landwirtschaftliche Ertragswertanordnung. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Landwirtschaftliche Ertragswertanordnung Hierzu ein Beispiel: Der Erblasser E setzt seine Kinder S(ohn) und T(ochter) zu gleichen Teilen zu Erben ein. E bestimmt, dass S das Recht haben soll, das Landgut, dessen Verkehrswert 1 Mio. € beträgt, zum Ertragswert zu übernehmen. Der Ertragswert soll 500.000 Euro betragen. Der Wert…

Menü