Erbteilung: Ist das „Abitursauto“ bei der Erbteilung auszugleichen?

  1. Startseite
  2. E
  3. Erbteilung: Ist das „Abitursauto“ bei der Erbteilung auszugleichen?

Gerhard Ruby - Portrait

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Der Vater schenkt dem einzigen seiner drei Kinder, das das Abitur bestanden hat, zum Abitur ein Auto. Nachdem der Vater gestorben ist, verlangen die beiden Geschwister des Abiturienten die Ausgleichung des Wertes dieses Autos. Geht das?

Eine solche Ausgleichung kann nicht verlangt werden. Das Auto ist nicht bei der Erbteilung zur Ausgleichung zu bringen.

Das Auto wäre bei der Erbteilung nur zu berücksichtigen, wenn die Ausgleichung vorm Erblasser bei der Zuwendung angeordnet worden wäre (Motive V, 703).

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Württemberg erbt Millionen

Stirbt ein Baden-Württemberger und hat keine Erben, dann erbt der Fiskus, also das Land Baden-Württemberg. Zuständig sind hier die Vermögensämter. Die jährlichen Einnahmen aus solche Fiskalerbschaften lagen in den letzten Jahren regelmäßig zwischen 1,5 und 4,9 Millionen Euro jährlich. Laut Mitteilung des Schwarzwälder Boten vom 28. August 2019 (Die dritte Seite) sind es in 2018…

Muss für ein Berliner Testament die Überschrift „Berliner Testament“ lauten?

Berliner Testament. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Frage: Muss für ein Berliner Testament die Überschrift „Berliner Testament“ lauten? Antwort: Nein, auf keinen Fall, das ist eher sogar ungewöhnlich. Die Überschrift könnte natürlich „Berliner Testament“ lauten, aber das kann zu Auslegungsproblemen führen. Gewöhnliche Überschriften sind „Unser Testament“, „Gemeinschaftliches Testament“, „Unser letzer Wille“ oder einfach nur „Testament“. Achtung:…

Auskunftsanspruch des Alleinerben nach §§ 2057, 2316 BGB gegen Pflichtteilsberechtigten?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby. Fachanwalt für Erbrecht. Rottweil, Villingen-Schwenningen, Radolfzell, Konstanz Frage: Wir sind zwei Brüder. Unsere verwitwete Mutter ist jetzt gestorben. Mein Mutter hat mich im Testament zum Alleinerben eingesetzt. Meinem Bruder hat sie ein Vermächtnis zugewandt. Mein Bruder und ich habe uns über Zuwendungen unserer Mutter, die sie uns zu ihren Lebzeiten…

Menü