Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ein Testament gültig ist?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ein Testament gültig ist?

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ein Testament gültig ist? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ein Testament gültig ist?

Bei einem eigenhändigen Testament = Privattestament = handschriftliches Testament ist am Wichtigsten die Handschriftlichkeit von A bis Z. Von der Überschrift (am Besten „Testament“ oder „Letzter Wille“) über den Inhalt (am Wichtigsten: Erbeinsetzung und Vermächtnisse) bis zur Unterschrift.

Ort und Datum der Testamentserrichtung sollten zwar vermerkt sein, sind aber nicht zwingend für die Wirksamkeit erforderlich.

Auch kann das Testament auf jedem Papier errichtet werden.

Das handschriftliche Testament ist genauso gültig wie ein notarielles Testament.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kann mein Vater sein Testament anfechten?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby, Fachanwalt für Erbrecht in Villingen-Schwenningen Testament anfechten Frage: Mein Vater ist Witwer. Wir sind zwei Kinder, mein Bruder und ich. Vor Jahren war das Verhältnis von mir zu meinem Vater schlecht. Damals hat er ein Testament geschrieben, in dem er meinen Bruder zum Alleinerben bestimmt und mich enterbt hat. Er…

Testament: Beim Zweckvermächtnis reichen Empfänger und Zweck aus

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Zweckvermächtnis ist ein > Vermächtnis, durch das der Erblasser zwar die Person desjenigen bestimmt, der etwas erhalten soll und zu welchem Zweck er etwas erhalten soll (z.B. Die Ausbildung meines Enkels A, ist aus meinem Nachlass zu finanzieren). Bei einem Vermächtnis wird der Bedachte nicht Erbe, sondern hat nur einen…

Schenkungsteuer ist ein Kind der Erbschaftsteuer

Schenkungsteuer Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Freigebigkeit wird besteuert Die Schenkungsteuer ist eine Steuer, die auf unentgeltliche Zuwendungen unter Lebenden (Schenkungen) erhoben wird. Das Steuerrecht spricht von freigebigen Zuwendungen. Von der Schenkungsteuer ist die Erbschaftsteuer zu unterscheiden, die im Hinblick auf Zuwendungen im Erbgang, also infolge des Todes des bisherigen Eigentümers anfällt. Geben mit warmer…

Menü