Gibt es Sachen oder Rechte, die nicht vererbt werden können?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Gibt es Sachen oder Rechte, die nicht vererbt werden können?

Sachen oder Rechte die nicht vererbt werden können. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Sachen oder Rechte die nicht vererbt werden können

Frage:
Welche Rechte sind nach dem BGB unvererblich?

Antwort:
Unvererblich sind:

  • die Vereinsmitgliedschaft
  • das Recht zum Widerruf einer Stiftung, falls die Genehmigung bereits vom Erblasser beantragt wurde
  • das Vorkaufsrecht, das nicht auf eine bestimmte Zeit begrenzt wurde
  • das Recht zum Widerruf einer Schenkung wegen groben Undanks des Beschenkten, es sei denn, dass dieser den Schenker getötet oder am Widerruf gehindert hat
  • im Zweifel die Gesellschaft
  • im Zweifel die Leibrente
  • ein schenkungsweise gegebenes Rentenversprechen (§ 520 BGB)
  • der Nießbrauch
  • die beschränkten persönlichen Dienstbarkeiten
  • das Recht des überlebenden Ehegatten zur Übernahme des Gesamtguts gegen Wertersatz bei der fortgesetzten Gütergemeinschaft
  • der gesetzliche Unterhaltsanspruch für die Zukunft
  • die Sozialhilfe
  • das Namensrecht

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Auflage: Was geschieht, wenn eine testamentarische Auflage unwirksam wird?

Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Aus der Unwirksamkeit einer Auflage folgt die Unwirksamkeit der unter der Auflage gemachten Zuwendungen. Dies ist aber nur der Fall, wenn man annehmen kann, dass der Erblasser die Zuwendung nicht ohne die Auflage gemacht hätte. Beispiel: Eine Person erhält aus dem Nachlass monatliche Geldzahlungen mit der Auflage, das Grab  des Erblassers zu…

Was ist eigentlich eine „Einantwortung“?

Was ist eigentlich eine „Einantwortung“?

Kann ich die Kosten für meine Patientenverfügung von der Steuer absetzen?

Kann ich die Kosten für meine Patientenverfügung von der Steuer absetzen?

Menü