Pflicht zur Altersvorsorge nur im Rahmen der gesetzlichen Rente

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Pflicht zur Altersvorsorge nur im Rahmen der gesetzlichen Rente

Pflicht zur Altersvorsorge. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby

Frage: Ist die Hausübergabe meines Vaters an mich sittenwidrig, wenn die Heimkosten für meinen Vater zum überwiegenden Teil von der Sozialhilfe getragen werden müssen, weil mein Vater mir sein Haus vor mehr als zehn Jahren gegen ein Wohnungsrecht  sowie eine Pflegeverpflichtung übergeben hat. diese Verpflichtungen nach dem Übergabevertrag aber alle erloschen sind, als der Vater ins Heim musste?

Antwort: Nein der Bundesgerichtshof hat 2009 klar entschieden, dass ein solcher Vertrag nicht gegen die guten Sitten verstößt. Der Umstand, dass das Haus infolge der Übertragung an Sie als Sohn nicht mehr als Vermögensgegenstand zur Verfügung steht, der für die Heimunterbringungskosten verwertet werden könnte, spielt  für die Frage der Sittenwidrigkeit keine Rolle. Der BGH sagt klipp und klar: Ihren Vater, also den Übergeber trifft keine Verpflichtung, über die Leistungen an die gesetzliche Rentenversicherung hinaus für sein Alter vorzusorgen. Er war in seiner Entscheidung frei, das Haus gegen eine Gegenleistung zu übertragen, die dessen Wert nicht erreichte; er hätte es auch ohne Gegenleistung übertragen können. Solche allein ihm vorbehaltenen Entscheidungen bilden keinen Anknüpfungspunkt für Überlegungen zur Sittenwidrigkeit.

Tipp: Hausschenkungen können bis zum Ablauf von zehn Jahren von der Sozialhilfe „zurückgefordert“ werden. Es ist also notwendig frühzeitig das Haus oder die Eigentumswohnung zu übertragen. Um alle Eventualitäten zu regeln, sollte ein solcher Übergabevertrag frühzeitig durch einen unserer Erbrechtsspezialisten ausgearbeitet werden.

Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale, also im Ergebnis 226,10 oder 249,90 Euro). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Mindern die Kosten für Testamentseröffnung und Erbschein den Pflichtteil?

Mindern Kosten für Testamentseröffnung und Erbschein den Pflichtteilsanspruch? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Mindern die Kosten für Testamentseröffnung und Erbschein den Pflichtteil? Nein, denn Testamentseröffnung und Erbschein kommen alleine dem bzw. den Erben zugute, so dass auch alleine sie die Kosten zu tragen haben. Die Kosten für den Erbschein wären übrigens auch bei gesetzlicher Erbfolge…

Wie schenken wir unseren Kindern die Immobilie in Italien?

Wie schenken wir unseren Kindern die Immobilie in Italien? Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Wie schenken wir unseren Kindern die Immobilie in Italien? Frage: Wir wollen unseren Kindern unsere Ferienimmobilie in Italien schenken. Geht das und gegebenenfalls wie? Antwort: Ja, das geht, aber das Vollzugsgeschäft muss in Italien vorgenommen werden, und zwar unter Berücksichtigung des…

Wer entscheidet darüber, ob ein Testamentsvollstrecker entlassen wird?

Testamentsvollstrecker entlassen. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Das Nachlassgericht auf Antrag eines der Erben. Erbrechtkanzlei Ruby – Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland – Tel. 07721 / 9930505 Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im…

Menü